9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle (Tannheim)

Hinter der 9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle verbirgt sich ein präparierter Winterwanderweg rund um das Neunerköpfle, der verschiedene traumhafte Aussichtspunkte bietet.

  • Startpunkt der Tour: Tannheim (Bergastation Neunerköpfle)
  • Zielpunkt der Tour: Tannheim (Bergastation Neunerköpfle)
  • Anstieg (m): 125
  • Abstieg (m): 125
  • Tourlänge (km): 2,70
  • Tourdauer (Std.): 1:00 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Gundhütte (Tannheimer Tal)
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Wanderpass:
  • Wanderpass Tannheimer Tal

„9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle (Tannheim)“ weiterlesen

Dorfrunde rund um Damüls

Die Dorfrunde rund um Damüls ist eine beliebte Winterwandertour um den Ort herum. Dabei kann man, je nach Schneelage, die Komplexität der Tour variieren und so schwer passierbare Stellen einfach auslassen. Im Winter ist der größte Teil des Weges zudem bei guter Schneelage präpariert.

„Dorfrunde rund um Damüls“ weiterlesen

Hinterer Dientner Wanderweg – Winterwanderung

Der Hinterer Dientner Wanderweg ist im Winter ein präparierter Winterwanderweg, der uns zur Hochkönig-Alm führt und auch bei nicht so optimalem Wetter gut machbar ist.

  • Startpunkt der Tour: Dienten (Almhof)
  • Zielpunkt der Tour: Dienten (Almhof)
  • Anstieg (m): 273
  • Abstieg (m): 273
  • Tourlänge (km): 7,00
  • Tourdauer (Std.): 2:15 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Hochkönig-Alm
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Wanderpass:

„Hinterer Dientner Wanderweg – Winterwanderung“ weiterlesen

Holzgauer Hängebrückenrunde (Winter)

Die Holzgauer Hängebrückenrunde ist nicht nur im Sommer eine attraktive Wanderung, sondern auch als Winterwanderung ein absolutes Highlight. Allerdings Sie sich vor dem Start bei Tourist-Info in Holzgau über die Wegbeschaffenheit informieren. Je nach Schneelage sind Schneeschuhe empfehlenswert.

  • Startpunkt der Tour: Holzgau (Bushaltestelle "Dorf")
  • Zielpunkt der Tour: Holzgau (Bushaltestelle "Dorf")
  • Anstieg (m): 212
  • Abstieg (m): 178
  • Tourlänge (km): 5,50
  • Tourdauer (Std.): 3:00 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  •       Lechweg – Von der Quelle bis zum Lechfall
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Holzgauer Hängebrücke
  • Wanderpass:

„Holzgauer Hängebrückenrunde (Winter)“ weiterlesen

Schneeschuhwanderung – Durch das Tschamintal

Diese Schneeschuhwanderung führt uns von St. Zyprian in das Tschamintal. Bei guter Schneelage bieten sich abseits der viel begangenen Wege tolle Ausblicke in die nahezu unberührte Natur.​

  • Startpunkt der Tour: St. Zyprian (Cyprianerhof)
  • Zielpunkt der Tour: St. Zyprian (Cyprianerhof)
  • Anstieg (m): 498
  • Abstieg (m): 517
  • Tourlänge (km): 11,00
  • Tourdauer (Std.): 4:00 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Wanderpass:

Vom Hotel aus biegen Sie links in die Landstraße zum Nigerpass ein und folgen dieser dem Berg hinauf. In der ersten Kehre ignorieren Sie noch den Wegabzweig zur Linken aber kurz darauf gegenüber von einem Parkplatz biegen Sie links ab und folgen dem Wanderweg in Richtung Plafötschalm und Hanicker Schwaige. Ab dem Abzweig können Sie denn auch, sofern Sie wollen, die Schneeschuhe anschnallen. Der Weg ist allerdings auch noch so gut gehbar, dass es nicht zwingend notwendig ist. „Schneeschuhwanderung – Durch das Tschamintal“ weiterlesen

Schneeschuhwanderung – Zum Crep de Sela und zurück

Wer neben dem Skifahren um Corvara herum auch ein wenig mit Schneeschuhen unterwegs sein möchte, kann diese Tour zum Crep de Sela ausprobieren.​

  • Startpunkt der Tour: Kolfuschg (Hotel Lujanta)
  • Zielpunkt der Tour: Kolfuschg (Hotel Lujanta)
  • Anstieg (m): 300
  • Abstieg (m): 400
  • Tourlänge (km): 13,00
  • Tourdauer (Std.): 4:30 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Wanderpass:

Das Hotel Lujanta liegt direkt an der Hauptstraße durch Kolfuschg und ist im Winter zugleich auch Bushaltestelle des Skibusses. Am Hotel Lujanta gehen Sie hinab zur Bergstation des Sodlisia-Sesselliftes und halten sich dort rechts. Rechts der blauen Piste Nr. 36 können Sie nämlich auf einem gewalzten Winterwanderweg in einer sanften Linkskurve hinab in Richtung der Talstation des Gondelliftes Plans-Frara hinablaufen.

Kurz vor der Talstation zweigt rechts der Wanderweg Nr. 650 in Richtung Grödner Joch ab. Der Weg ist im Winter gewalzt, so dass er sich auch ohne Schneeschuhe laufen lässt. Sollte alles frisch verschneit sein, können Sie sich an dem Schild orientieren, das für die Jimmy-Hütte entsprechend wirbt und das Sie passieren müssen. Der  Weg steigt parallel zur Piste Nr. 40 den Berg hinauf.

Nach einer Weile erreichen Sie einen Wegweiser, bei dem der Wanderweg Nr. 651 in das Val Mesdi abzweigt. Queren Sie vorsichtig die beiden Pisten Nr. 40 und Nr. 40a. Sie müssen jenseits der Pisten in die verschneiten Wiesen hineinlaufen, spätestens hier sind Schneeschuhe von Vorteil. Als Orientierung können Sie die kleine in der Wiese befindliche Holzbrücke nutzen. Diese überqueren Sie und folgen nun den Markierungen des Wanderwegs 651 in den Wald hinein. „Schneeschuhwanderung – Zum Crep de Sela und zurück“ weiterlesen

Skitour – Kolfuschg – Lagazuoi – 5 Torri

Diese Skitour führt uns von Kolfuschg über den Lagazuoi in das Skigebiet der 5 Torri (auch Cinque Torri), benannt nach den gleichnamigen Dolomitenbergen.

Vom Mesoles aus geht es auf der blauen Piste Nr. 40 vorbei an der Talstation des Plans-Frara-Liftes und der Talstation des Gondelliftes ins Edelweiß-Tal hinab zum Borrest-Lifte, der Sie hinüber nach Corvara bringt. Beim Ausstieg halten Sie sich direkt links, schnallen die Skier ab und gehen hinein in die Talstation des Gondelliftes Boè, der Sie hinauf auf den Piz Boè bringt. Oben am Ausstieg fahren Sie geradeaus über den großen Sammelplatz.

Es geht ganz leicht bergauf. Dann folgen Sie der roten Piste 22 bzw. der Beschilderung nach Arabba oder der orangenen Sellaronda. Es geht zunächst auf einer schmäleren Piste in großzügigen Serpentinen der Berg hinab. Dann wird die Piste breiter und etwas steiler. Im unteren Bereich der Piste halten Sie sich links und nehmen den Sessellift vor der Straße, der Sie hinauf zum Rifugio Cherz bringt. Oben angekommen halten Sie sich erneut links und folgen der Beschilderung „Grande Guerra“ bzw. in Richtung Pralongia. „Skitour – Kolfuschg – Lagazuoi – 5 Torri“ weiterlesen

Skitour – Kolfuschg – Seceda

Diese Skitour führt uns von Kolfuschg aus zum Skigebiet der Seceda oberhalb von St. Ullrich und St. Christina.

  • Startpunkt der Tour: Kolfuschg (Mesoles)
  • Zielpunkt der Tour: Kolfuschg (Mesoles)
  • Anstieg (m): 5.796
  • Abstieg (m): 5.836
  • Tourlänge (km): 56,40
  • Tourdauer (Std.): 4:05 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Col Raiser-Almhotel
    Dantercepies-Hütte
    Jimmyhütte
    Mesoles
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Wanderpass:

Am Gasthaus Mesoles befindet sich ein Parkplatz und Sie können dort bequem in die Piste einsteigen, die vom Grödner Joch herunter kommt. Diese Piste bringt Sie zur Talstation der Gondelbahn Plans-Frara, an der Sie in die Gondeln einsteigen. Die Gondelbahn bringt Sie vorbei am grandiosen Massiv der Sella (Piciadü-Bereich) hinauf zur Ütia Jimmy, die direkt im Schatten der Grande Cir liegt​. ​

Am Ausstieg halten Sie sich halblinks (ganz links verläuft die rote Piste Nr. 40 nach Kolfuschg) und folgen der roten Nr. 41 auf einer kurzen, breiten Piste hinab zum Sessellift Val Setus. Nehmen Sie diesen und halten Sie sich oben links. Am Ausstieg kommt von oben eine Piste herab, in die Sie sich einfädeln. Sie fahren nun auf der Val Setus-Piste, die ebenfalls schön breit und in der Sonne gelegen ist ins Tal hinab. Im unteren Bereich halten Sie sich rechts, verlassen die Piste, die nach Kolfuschg zurückführt. Vorsicht Sie queren eine andere rote Piste und fahren dann hinab zum Cir-Lift. „Skitour – Kolfuschg – Seceda“ weiterlesen

Skitour – Naturparks

Eine der landschaftlich schönsten Skitouren führt von Kolfuschg aus zum Kreuzkofel, dabei werden mehrere Naturparks tangiert, was der Tour den Namen gegeben hat.

Am Gasthaus Mesoles befindet sich ein Parkplatz und Sie können dort bequem in die Piste der einsteigen, die vom Grödner Joch herunter kommt. Diese Piste bringt Sie zur Talstation der Gondelbahn Plans-Frara, an der Sie in die Gondeln einsteigen.

Die Gondelbahn bringt Sie vorbei am grandiosen Massiv der Sella (Piciadü-Bereich) hinauf zur Ütia Jimmy, die direkt im Schatten der Grande Cir liegt. An der Bergstation des Plans-Frara halten Sie sich links und folgen diesmal der orangefarbenen Sellaronda bzw. der roten Piste Nr. 40 in Richtung Colfosco. Über herrliche Hänge können Sie auf einer breiten Piste das Grödner Joch (Passo Gardena) hinabgleiten. „Skitour – Naturparks“ weiterlesen

Skitour – Seiser Alm Hexenrunde (Seiser Alm Ronda)

Die Seiser Alm Hexenrunde wird auch als Seiser Alm Ronda oder Ronda Nix bezeichnet und führt anhand von 7 Holzstehlen in die sagenhafte Welt der Schlernhexen ein. Die Hexe Nix ist dabei das Maskottchen der Ronda, auf der man vom Hexenmeister Kochler Hans, den Schlernhexen und den Hexenbänken erfährt. Inklusive der Lifte ist die Skitour knapp 52 km lang. Dabei absolvieren Sie 19 Abfahrten und legen 29,4km auf den Abfahrten zurück.

„Skitour – Seiser Alm Hexenrunde (Seiser Alm Ronda)“ weiterlesen