Main-Stromberg-Weg (HW15 – Odenwald)

Main-Stromberg-Weg

Informationen zum Main-Stromberg-Weg:

Der als Main-Stromberg-Weg bezeichnete Fernwanderweg startet in Frankfurt am Main, durchquert den Odenwald und führt bis Sternenfels am Fuße des Strombergs. Betreut wird der Fernwanderweg vom Odenwaldclub e.V. der den Weg als Hauptwanderweg (HW15) führt.

In der Regel wird der Weg in 9 Etappen unterteilt:

Etappe 1

Der Startpunkt ist Sachsenhausen in Frankfurt am Main. Von dort aus führt der Weg über den Frankfurter Stadtwald nach Neu-Isenburg und weiter nach Dreieichenhain.

Etappe 2

Von Dreieichenhain laufen Sie durch den Mörsbacher Grund, passiere das Koberstadter Falltorhaus und gelangen schließlich nach Messel. Weiter führt Sie der Weg nach Ober-Ramstadt.

Etappe 3

Aus Ramstadt hinaus geht es auf den Mühlberg und weiter zum Schloss Lichtenberg. Sie befinden sich nun bereits im Odenwald und der Main-Stromberg-Weg führt Sie über Lützelbach nach Neunkirchen.

Etappe 4

Über die Neunkirchner Höhe verläuft der Weg nun weiter zur Gersprenzquelle bishin zum bekannten Kaiserturm (vgl.“Alemannenweg – Lützelbach„). Es folgt ein Abstieg und über Litzelröde wandern Sie weiter zur Bismarckwarte bei Lindenfels. Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Etappenziel Fürth.

Etappe 5

Diese Etappe ist sportlich, da mehrere Anstiege zu bewältigen sind. Dabei erleben Sie die Felsgruppe Lindenstein, den Ireneturm sowie den Kunstweg. Das Ziel des heutigen Tages ist Waldmichelbach.

Etappe 6

Auch diese Etappe führt noch einmal über die Anhöhen entlang des Kottenbergs und vorbei am Adlerstein. Doch zum Ende hin wird die Etappe entspannter, denn bei Neckarsteinbach erreichen Sie die Flussschleife des Neckars.

Etappe 7

Auf dieser Etappe queren Sie den Neckar und überqueren gleichzeitig die Landesgrenze nach Baden-Württemberg. Im sogenannten „kleinen Odenwald“ führt der Weg Sie nach Sinsheim.

Etappe 8

Auf dem weiteren Weg nach Menzingen passieren Sie Waldangelloch, Eichelberg und Tiefenbach.

Etappe 9

Die letzte Etappe des Weges verläuft durch das Eschebachtal nach Kürnbach. Der abschließende Anstieg am Eschelberg bringt Sie schließlich das Sternenfels am Stromberg.