9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle (Tannheim)

9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle

Hinter der 9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle verbirgt sich ein präparierter Winterwanderweg rund um das Neunerköpfle, der verschiedene traumhafte Aussichtspunkte bietet.

Normalerweise würde eine so kurze Runde, wie die 9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle nicht in unsere Tourenbeschreibungen aufgenommen werden, aber die Panoramaansichten, die überwältigenden Gipfel haben uns doch dazu verleitet, diese Runde hier zu erwähnen. Für Fans der Fotografie ist diese Tour ein Muss!!!

Von der Bergstation des Neunerköpfle sieht man bereits das Schild, das den Winterwanderweg kennzeichnet. Dieser ist zwar durchgehend gewalzt, da er aber einige Steigungen und Gefälle aufweist, ziehen wir direkt an der Bergstation noch unsere Krallen unter die Wanderschuhe. Dann starten wir. Direkt hinter der Bergstation geht es neben der Piste recht steil bergan. Der Wanderweg zweigt rechts ab, führt aber weiter bergan. Es geht hinter der Bergstation des Schleppliftes vorbei.

Zunächst geht es unter dem Gipfel vorbei…

Bereits jetzt können Sie zum Gipfelkreuz des Neunerköpfle hinaufblicken und haben andererseits einen tollen Blick ins Tannheimer Tal. Sie ignorieren den Abzweig links zum Neunerköpfle und folgen dem Wanderweg in Richtung Haldensee und Tannheim. Sie passieren die Abflugstelle für die Gleitschirmflieger und laufen um den Berg herum.

In der folge führt der Weg ein kurzes Stück berab, steigt dann aber auch direkt wieder an. So erreichen Sie den ersten Aussichtspunkt der 9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle mit Blick auf Gaishorn, Rauhhorn und Kugelhorn. Bei sonnigem Wetter und entsprechendem Schnee ein Traum!!!

Es folgt ein kleines Waldstück und ein leichter Anstieg, dann erreichen Sie eine Hochfläche und haben wiederum ein phantastisches Panorama vor sich. Verschiedene Bänke laden hier zum Verweilen und sonnen ein. Sie können auch noch ein Stück nach rechts weiterlaufen bis zu einem weiteren Kleeblatt aus Holz. Der Weg an sich führt aber links leicht weiter bergan in Richtung Neunerköpfle.

Etwas weiter oben stehen noch einmal Bänke und von hier blicken Sie nun auf Gimpel, Kellenspitze, Gehrenspitze, Kreuzspitz, Hahnenkamm, Litnisschrofen, Leilachspitze, Sulzspitze und Lochgehrenspitze. Der Weg führt Sie weiter leicht bergan in Richtung Neunerköpfle. Es folgt wieder ein kleines Waldstück und schon zweigt rechts wieder ein Wegabzweig zu einem weiteren Aussichtspunkt ab.

Oben ist eine Bank mit einem Herz, an der sich nette Fotos machen lassen. Von hier oben blicken Sie hinab auf den Haldensee, die Gundhütte sowie hinüber zu den bereits erwähnten Berggipfeln. Sie blicken von hier aber auch auf das Neunerköpfle.

…dann geht es auf den Gipfel hinauf…

Zurück vom Aussichtspunkt auf die 9er-lebnis-Runde am Neunerköpfle halten wir uns rechts. Es folgt ein kurzer Abstieg sowie der finale Anstieg zum Gipfelkreuz am Neunerköpfle.

Im Aufstieg ignorieren wir einen Abzweig links, den wir dann auf dem Abstieg nutzen werden. Oben erwartet Sie ein traumhaftes 360-Grad-Panorama. Der Blick ins Tannheimer Tal hinab, genauso wieder Blick hinüber zum Aggenstein, dem Füssener Jöchle und die bereits benannten Gipfel. Bei gutem Wetter können Sie von hier oben aber auch die Zugspitze sehen.

Nach einer ausgiebigen Fotosession steigen wir hinab. Der Abstieg ist steiler als der Anstieg und führt direkt am Fels über felsigen Untergrund hinab. Dafür ist der Weg mit einem Stahlseil gesichert. Allerdings sind die Krallen an den Schuhen trotzdem hilfreich an dieser Stelle. Dann geht es wieder über planierte Piste weiter hinab, vorbei am Startplatz der Gleitschirmflieger und zurück zur Bergstation des Neunerköpfle. Wer mag, kann nun aber einen Abstecher zur Gundhütte hinüber machen und sich dort mit leckeren Schmankerln stärken.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 2607 m
Gesamtanstieg: 137 m
Gesamtabstieg: -136 m
Gesamtzeit: 01:42:57
Download file: Track_Neunerkoepfle.gpx