Amiche-Radweg (Rundtour)

Amiche-Radweg

Informationen zum Amiche-Radweg:

Der Amiche-Radweg hat seinen Namen von der Eisenbahn, die früher von Bodenheim über Harxheim, Selzen, Undenheim und Gau-Odernheim nach Alzey fuhr. Der Kosename dieser Eisenbahn war „Amiche“. Die Strecke, die 1896 in Betrieb genommen wurde, betrug 30,9 km und wurde 1985 stillgelegt.

Der Amiche-Radweg ist eine Rundtour, die in Teilstücken auf der ehemaligen Originaltrasse verläuft. Start- und Zielpunkt des Radweges ist der Bahnhof in Bodenheim. Von dort führt der Radweg durch den alten Ortskern von Bodenheim zur Leidhecke. Weiter geht es in Richtung Gau-Bischofsheim, wobei der „Mommenheimer Weg“ durch die Felder genutzt wird (vgl.“Runde über die Glockenberghütte“ oder „Radtour von Gau-Bischofsheim nach Nierstein & zurück„)

In Gau-Bischofsheim quert man die Straße und biegt in den Unteren Küchelberg ein. Von dort aus gelangt man auf die Originaltrasse der Amiche, auf dem es nun an Harxheim und Mommenheim vorbei nach Selzen geht. In Selzen folgt der Radweg noch der alten Bahntrasse. Zwischen Hahnheim, Köngernheim (vgl. „Von Gau-Bischofsheim auf dem Amiche-Radweg nach Köngernheim„) und Friesenheim weicht der Radweg allerdings auf moderne Wirtschaftswege aus. Hier ist die alte Bahntrasse nicht mehr nutzbar.

Von Friesenheim bis Nierstein folgen Sie dann noch einmal der Originaltrasse der Amiche. Auf der letzten Etappe des Radweges zurück nach Bodenheim (vgl.“Radtour von Gau-Bischofsheim nach Nierstein & zurück„) nutzen Sie dann den Rhein-Radweg bzw. den Rheinterrassenweg.