Kaiserbach-Talrunde zur Alpe Kaisers

Kaiserbach-Talrunde

Die Kaiserbach-Talrunde führt uns vom Edelweißhaus in Kaisers zur Alpe Kaisers und wieder zurück.

Startpunkt der Kaiserbach-Talrunde ist das oberhalb von Kaisers gelegene Edelweißhaus. Vor dem Start nehmen wir dort noch einen Tee und genießen den Ausblick in das Almajurtal sowie auf die Hintere Schmalzgrubenspitze, den Valluga und die Weißschrofenspitze.

Vom Edelweißhaus gehen wir rechts über die Wiese hinab und biegen unten rechts in die Straße ein. Diese führt uns zur Hauptstraße durch Kaisers, in die wir links einbiegen und hinab zur Kirche und dem Friedhof laufen.

Unterhalb der Kirche erreichen wir zahlreiche Wanderwegweiser und halten uns erneut links. Wir folgen den Wegweisern in Richtung Kaiseralpe (Alpe Kaisers) bzw. in Richtung Kaiserjochhaus. Auf asphaltiertem Weg geht es oberhalb des Kaiserbachs entlang. Dabei ergeben sich erste Einblicke in das tief eingeschnittene Bachbett.

Von links kommt ein schmaler Pfad über die Wiesen vom Edelweißhaus herab, den wir auf dem Rückweg unserer Kaiserbach-Talrunde nutzen werden. Direkt darauf endet der Asphalt und wir folgen nun einem breiten Schotterweg, wobei wir kleinere Bachzuflüsse zum Kaiserbach queren. Kurz darauf passieren wir einige Wanderparkplätze, die den Weg zur Kaiseralpe bzw. dem Kaiserjochhaus verkürzen.

Wir queren einen weiteren Bachzufluss und gelangen zu einer Weggabelung. Während hier rechts der Weg in das Almajurtal bzw. zur Mahdberg Alpe abzweigt, wandern wir weiter geradeaus auf dem Schotterweg in das Kaiserbachtal hinein. Wir folgen dem Schotterweg noch bis zu nächsten Weggabelung bergan. Dort führt links der Schotterweg weiter, während wir uns rechts halten und einem schmalen Pfad direkt neben dem Kaiserbach folgen.

Der Weg ist aufgrund querender Bachzuläufe sehr feucht und teilweise abgespült. Dafür befindet man sich direkt am Kaiserbach und hat direkten Einblick in das mit imposanten Felsen durchsetzte Bachbett. Wir queren ein im Sommer ausgetrocknetes Bachbett links des Kaiserbachs und steigen auf steinigem Pfad durch die Almwiesen weiter auf.

Kurz vor einer weiteren Felsstufe des Kaiserbachs biegen wir rechts wieder in den Schotterweg ein. Der Schotterweg macht entlang der Felsstufe des Bachs eine Linkskurve und gibt dann den Blick auf das weite Hochtal im Bereich der Kaiseralpe frei. Besonders auffällig ist dabei die Kaisersteinspitze. Einen Abzweig links ignorieren wir und folgen dem breiten Schottweg durch das Almengebiet. Der Weg steigt nur noch sanft an und rechts von uns meandert der Kaiserbach durch die Wiesen.

Auf der Alpe Kaisers (Kaiseralm) gönnen wir uns im Schatten der Kaisersteinspitze eine zünftige Brotzeit. Danach kehren wir auf demselben Weg wieder zurück. Diesmal ignorieren wir aber nach der Felsstufe des Kaiserbachs den Abzweig links und folgen weiter dem Schotterweg. In der Folge ignorieren wir einen Abzweig rechts und queren den Bachlauf, dessen ausgetrocknetes Bachbett nahe des Kaiserbachs wir auf dem Hinweg gequert hatten.

Es geht weiter auf dem breiten Schotterweg durch ein Waldstück hinab zu der Stelle, an der links der schmale Pfad, den wir auf dem Hinweg genutzt hatten, abzweigt. Wir halten uns rechts und laufen den Weg bekannten Weg in Richtung Kaisers zurück. Kurz nach Erreichen des asphaltierten Weges halten wir uns rechts und steigen auf schmalem Pfad den Hang in Richtung Edelweißhaus hinauf. Der Pfad führt an einem Kapellchen vorbei und erreicht kurz darauf die ersten Häuser von Kaisers.

Hier wechseln Sie auf die Straße und folgen dieser zurück zum Edelweißhaus, an dem sich unsere Kaiserbach-Talrunde schließt.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 9015 m
Gesamtanstieg: 281 m
Gesamtabstieg: -281 m
Gesamtzeit: 03:05:38
Download file: Track_Kaisertalrunde.gpx