Sickinger Höhenweg – Kurztour Weihermühle

Sickinger Höhenweg

Der Sickinger Höhenweg ist eigentlich ein rund 25 km langer Rundwanderweg, der in der Regel vom Bahnhof in Waldfischbach gestartet wird. Von der Weihermühle aus lässt sich aber auch eine wunderschöne Kurzrunde auf dem Höhenweg drehen.

  • Startpunkt der Tour: Thaleischweiler-Fröschen (Landhotel Weihermühle)
  • Zielpunkt der Tour: Thaleischweiler-Fröschen (Landhotel Weihermühle)
  • Anstieg (m): 752
  • Abstieg (m): 751
  • Tourlänge (km): 11.00
  • Tourdauer (Std.): 3:00 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Wanderpass:

Das Landhotel Weihermühle, von wo aus wir unsere Tour starten, ist idyllisch im Schauerbachtal gelegen, das zum pfälzischen Mühlenland gehört. Von der Weihermühle aus halten wir uns rechts und überqueren auf einer kleinen Brücke den Schauerbach. Hinter der Weihermühle befindet sich direkt einer der wunderschönen Sandsteinfelsen, für die die Region so bekannt ist. Direkt nach der Brücke zweigen wir links ab und folgen dem Waldweg leicht bergan. Wir befinden uns schon auf dem Sickinger Höhenweg und laufen in Richtung Ramerfels. Der Weg verläuft recht eben und gerade durch den Wald. Linker Hand von uns im Tal begleitet uns der Schauerbach und dessen Auengelände. Im Wald stoßen wir derweil auf die ersten Sandsteinbrocken.

Etwas später gelangen wir auf eine Lichtung und laufen am Waldrand entlang weiter. Schon bald passieren wir im Lumertal die nächste Steinformation, an der wir uns links halten. Wir folgen dem Sickinger Höhenweg weiter in Richtung Ramerfels, Wasserhaus und Hermersberg. Ein ganzes Stück verläuft der Weg nun wieder durch recht dichten Wald bis wir auf einen asphaltierten Weg treffen. Dort halten wir uns rechts und laufen nun am Fuchsbach entlang weiter.

Einen ersten Abzweig zur Rechten ignorieren wir und überqueren den Fuchsbach. An den Streitwiesen vorbei geht es zu einem weiteren Abzweig auf der rechten Seite des Weges. Diesmal halten wir uns rechts und steigen auf einem schmalen Waldpfad bergan in Richtung Ramerfels. Erste Felsbrocken zeigen sich etwas oberhalb des Weges im Wald.

Dann beschreibt der Weg eine scharfe Linkskurve, der wir folgen. An der kurz darauf folgenden Weggabelung halten wir uns links und folgen dem Wegweiser des Sickinger Höhenweg. Auf schmalem Pfad geht es an den Felsbrocken vorbei, die wir von unten bereits gesehen haben. Ein Stück geht es noch bergan, dann stehen wir vor dem imposanten Ramerfels.

Der Weg führt links vor dem Fels vorbei und macht dann eine Rechtskurve um den Fels herum. Dabei läuft man durch eine kurze Hohlgasse. Auf schmalem Pfad gelangen wir schon bald zu einem weiteren Felsmassiv. Weiter schlängelt sich der Pfad durch den Wald und wir passieren eine weitere Felsformation, an der eine Bank nett unter dem natürlichen Felsdach steht. Kurz darauf kommt von links ein Weg hinzu.

Wir laufen weiter geradeaus und erreichen bald darauf eine Weggabelung. Wir verlassen hier den Sickinger Höhenweg und folgen der Wegbezeichnung F rechts auf schmalem Pfad bergan. Oben biegen wir in einen breiten Forstweg rechts ein. Links von uns verläuft der Sickinger Höhenweg, was wir aber ignorieren. Wir folgen dem Forstweg rechts in Richtung Höheinöd.

Wir befinden uns nun auf einem mit einem blauen Punkt markierten Wanderweg. In der folgenden Kurve verlässt uns rechts auch der Wanderweg mit dem F. Wir folgen nun dem asphaltierten Wirtschaftsweg links. Er bringt uns aus dem Wald hinaus auf die Felder bei Höheinöd und zur Landstraße nach Höheinöd. Wir befinden uns nun auf der Anhöhe der Sickinger Höhe, die den Nordteil der Westricher Hochfläche bildet. Wir queren die Landstraße und halten uns auf der gegenüberliegenden Seite rechts.

Nach wenigen Metern an einer Wegkreuzung, über die wir geradeaus hinweg laufen, sind wir zurück auf dem Sickinger Höhenweg. Es geht weiter geradeaus. Am Ortsrand von Höheinöd halten Sie sich rechts und an der Landstraße links. Ein paar Meter geht es auf dem Fußweg parallel zur Landstraße. Doch direkt nach dem Ortseingangsschild, queren wir vorsichtig die Straße und folgen auf der gegenüberliegenden Straßenseite einem Weg geradeaus hinab.

Nach wenigen Metern biegen Sie am ersten Abzweig links ab und folgen einem Schotter- und später Wiesenweg am Ortsrand von Heinöd entlang. Folgen Sie dem Sickinger Höhenweg weiter am Feldrand entlang. Sie passieren eine Bank, von wo man herrlich ins Tal hinab blickt.

Später biegt der Weg links ab und führt durch die Felder hindurch. Kurz darauf biegen Sie links in einem asphaltierten Weg ein. Hier öffnet sich wiederum ein toller Blick ins Tal hinab. An der folgenden Weggabelung zweigt links der Weg nach Höheinöd zurück ab, wir halten uns aber weiter geradeaus und folgen dem Sickinger Höhenweg in Richtung Weihermühle.

Kurz darauf ignorieren wir einen Abzweig zur Rechten und laufen entlang der Obstbäume oberhalb des Talkessels weiter geradeaus. An der folgenden Wegscheide halten wir uns rechts und kurz darauf links. Es geht hinaus auf einen freien Hang mit tollem Rundumblick. Schon bald erreichen wir am Geißenrech die Straße von Höheinöd zur Weihermühle, in die wir rechts einbiegen. Doch wenige Meter später am Frühlingsteich zweigt der Sickinger Höhenweg links in die Felder ab. Auch an der darauffolgenden Wegscheide halten wir uns nochmal links, dann laufen wir auf der Anhöhe recht lange geradeaus durch die Felder.

Der Wiesenweg führt an einem Solarpanelfeld vorbei, an dessen Ende wir rechts abzweigen. Nun geht es am Waldrand wiederum recht lange geradeaus. An einem eingezäunten Gebiet geht es zurück auf die Straße, die von Höheinöd hinab zur Weihermühle führt und die wir für den Abstecher durch die Felder verlassen hatten. In die Straße biegen wir in Höhe des Wegweisers Geißenrech-West links ein und folgen dieser den Berg hinab ins Tal. Der Weg führt uns an einer Weide der Heckrinder vorbei zurück zu dem wunderschönen Sandsteinfelsen hinter der Weihermühle. Dort schließt sich unsere Runde auf dem Sickinger Höhenweg.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 10990 m
Gesamtanstieg: 752 m
Gesamtabstieg: -751 m
Gesamtzeit: 03:05:19
Download file: Sickinger Höhenweg.gpx