Via Natura – Rundwanderung bei Hahnheim

Via Natura

Von Jordans Untermühle starten wir unsere Rundwanderung bei Hahnheim, die der Ausschilderung der Via Natura folgt. Die Via Natura ist ein 9,4 km langer Rundwanderweg durch die Hahnheimer Gemarkung. Weite Strecken des Weges verlaufen entlang der Selz, ein Teil des Weges führt durch das Naturschutzgebiet Hahnheimer Bruch.

Von Jordans Untermühle bei Köngernheim halten wir uns links und folgen dem asphaltierten Wirtschaftsweg durch die Felder. Einen Abzweig rechts ignorieren wir dabei und gelangen schon bald zu einer kleinen Brücke über die Selz. Diese überqueren wir aber nicht, sondern biegen vorher rechts auf einen Wiesenweg entlang der Selz ab. Ab hier befinden wir uns nun auf der Streckenführung der Via Natura.

Unter Bäumen geht es entlang der Selz entlang, dabei passieren wir den Sportplatz von Selzen sowie das Weihergelände. Kurz darauf erreichen wir einen Grillplatz und blicken auf die ersten Häuser von Selzen. Etwas später halten wir uns links und queren die Selz. Geradeaus würde es zum Christianshof gehen. Wir halten uns aber direkt rechts und folgen einem Weg entlang der Selz.

Einen kleinen Steg rechts über die Selz ignorieren Sie. Der Weg würde nun eine markante Linkskurve beschreiben. Geradeaus blicken Sie hinauf auf eine Straßenbrücke über die Selz. Steigen Sie hier hinauf. Es ist der ehemalige Bahndamm, heute verläuft die Bahnhofsstraße darauf. Queren Sie die Straße vorsichtig. Gegenüber befindet sich der eigentliche Startpunkt der Via Natura. Eine Informationstafel beschreibt den Wegverlauf und gibt weitere Informationen.

An Schrebergärten mit Hühnerhaltung geht es weiter entlang der Selz. Sie passieren nun den Sportplatz von Hahnheim und erreichen bald darauf einen Sitzplatz. Einen Abzweig links ignorieren Sie hier und laufen weiter an der Selz entlang. Dabei passieren Sie die Angelweiher des ASV Hahnheim. Kurz nach dem Vereinsheim steigen Sie ein paar Treppen zur Straße (L432) hinauf. Queren Sie vorsichtig die Landstraße und folgen Sie auf der gegenüberliegenden Seite dem Weg in Richtung Kläranlage.

Nach der Kläranlage führt Sie die Via Natura wieder in die Felder hinaus. Am Feldrand laufen Sie weiter entlang der Selz und blicken rechts der Selz bereits auf die Häuser von Wahlheimer Hof. Insbesondere die Gebäude des Klostermühlenhofs fallen ins Auge. Einen Abzweig links ignorieren Sie und kommen so bald zu einer Weggabelung. Hier halten Sie sich rechts, queren auf einer Brücke die Selz und halten sich direkt danach wieder links.

Die Via Natura führt auf einem Wirtschaftsweg entlang des Naturschutzgebietes Hahnheimer Bruch entlang. Das rund 50ha große Gebiet wurde 1990 unter Naturschutz gestellt und erstreckt sich zwischen Hahnheim und Sörgenloch. Dabei ist der Hahnheimer Bruch Teil des Vogelschutzgebietes, das sich entlang der Selz von Hahnheim bis Ingelheim erstreckt. An der kommenden Wegscheide halten Sie sich links, queren auf einer Brücke erneut die Selz und folgen dem asphaltieren Weg geradeaus. Während Sie den ersten Abzweig links ignorieren, folgen Sie dem zweiten Abzweig links. Sie befinden sich hier in der Nähe des Gebietes, das auch als „Hahnheimer Everglades“ bezeichnet wird. Viele Weiher und Teiche bieten hier Vögeln gute Brutmöglichkeiten bzw. dienen als Zwischenstation für Zugvögel.

Nach dem Abzweigen ist ein Stück des Weges noch asphaltiert, dann geht es auf einem Wiesenweg weiter leicht bergan. Es geht nun recht lange am Feldrand geradeaus entlang der Bäume entlang. Dabei ignorieren Sie sowohl die beiden Abzweige auf der rechten als auch die beiden Abzweige auf der linken Seite. Erst wenn Sie den Schornsheimer Graben erreichen, halten Sie sich links. Ein Stück geht es noch auf dem Wiesenweg weiter, dann erreichen Sie wieder einen asphaltierten Wirtschaftsweg. Abzweige in die Felder ignorieren Sie dabei und folgen dem asphaltierten Weg recht lange geradeaus. Von links kommt dann ein weiterer Weg hin, in den Sie rechts einbiegen.

Sie queren den Schornsheimer Graben, der im Übrigen unterhalb von Hahnheim in die Selz mündet, und laufen auch über die kurz darauf folgende Wegkreuzung geradeaus hinweg. Links von Ihnen sind nun wieder die Häuser von Hahnheim zu sehen. In Höhe einer markanten Baumgruppe zweigen Sie links ab und laufen in Richtung Hahnheimer Friedhof. Diesen passieren Sie und erreichen die L420, die Sie vorsichtig überqueren. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite folgen Sie der Via Natura weiter durch die Felder. Einen Abzweig rechts zum jüdischen Friedhof ignorieren wir dabei Wer mag, kann den Abstecher aber gerne machen, dann auch von dort kommt man wieder zurück auf den Weg, den wir gelaufen sind.

So erreichen Sie kurz vor der Selz einen Fußweg, in den Sie links einbiegen und so nach Hahnheim hineinlaufen. Dort halten Sie sich scharf rechts und laufen quasi einen U-Turn. Hinter dem Betriebsgelände einer Agrarlandfirma geht es auf asphaltiertem Weg wieder zurück zur kleinen Brücke über die Selz. Hier schließt sich die Runde auf der Via Natura und wir kehren auf dem Wirtschaftsweg zurück zu Jordans Untermühle.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 9266 m
Gesamtanstieg: 595 m
Gesamtabstieg: -595 m
Gesamtzeit: 02:34:27
Download file: ViaNatura.gpx