Laubenheimer Ried – eine Rundwanderung

Laubenheimer Ried

Unsere Wanderung führt uns durch das Naturschutzgebiet Laubenheimer Ried, das einen etwa 71 Hektar großen Teil des den Rhein begleitenden Auen- und Riedstreifens darstellt. Start- und Ziel unserer Wanderung ist der Hauptbahnhof in Bodenheim, da es dort einen Parkplatz gibt, auf dem man das Auto gut abstellen kann.

Wir halten uns dann vor dem Bahnhof links und laufen entlang der Hauptstraße zu der Straßenunterführung. Hier biegen wir rechts ab und unterqueren mittels der Unterführung die Bahngleise. Am folgenden Kreisel laufen wir weiter geradeaus in die Rheinallee. Aber bereits kurz darauf biegen wir links in den Setzerweg und folgen diesem hinaus in die Felder am Rande von Bodenheim.

Es geht vorbei am Vereinsgelände des Fahr- und Reitvereins Bodenheim und am Reitgut Lang. Direkt nach dem Reitgut Lang folgt eine Wegkreuzung, die Sie aber ignorieren und weiter geradeaus laufen. Sie befinden sich nun auf dem regionalen Wanderweg, der mit dem grünen Eichblatt gekennzeichnet ist und vom Mainzer Stadtpark über Hechtsheim nach Bodenheim und zurück zum Stadtpark führt.

Kurz darauf geht der asphaltierte Weg nur rechts weiter. Geradeaus geht es nur noch über einen Wiesenweg weiter. Sie biegen hier rechts ab und folgen noch ein Stück dem Asphalt in das Laubenheimer Ried hinein. Rund 300m später zweigt links der Reitpfad ab, dem Sie folgen. Auf grundigem Untergrund geht es nun am Feldrand entlang. Rechts von Ihnen befindet sich das Gebiet des „großen Mehlsee“. Sie laufen so lange geradeaus, bis es nur noch rechts und links weitergeht.

Hier folgen Sie nun dem schmalen Pfad rechts durch einen Baumbestand. Der Weg beschreibt kurz darauf schon wieder eine Linkskurve und führt wieder auf die Felder hinaus. In der Höhe des Restaurants Gauls laufen Sie nun wieder am Feldrand entlang. Einen breiten Wegabzweig zu Rechten ignorieren Sie und laufen weiter geradeaus. An dieser Stelle verlassen Sie nun den Wanderweg, der mit dem grünen Eichblatt gekennzeichnet ist.

Links von Ihnen folgen nun Obstplantagen und Sie gelangen zurück auf einen asphaltierten Weg, der neben dem Leitgraben durch das Laubenheimer Ried verläuft. Der Weg beschreibt daraufhin eine Rechts-Links-Kombination und führt Sie weiter am Leitgraben entlang. Es geht auch an einem Weiher vorbei und dann erreichen Sie auch schon den Ortsrand von Laubenheim. Hier zweigen Sie direkt die erste Straße rechts ab und folgen nun der Nackenheimer Straße bis Sie schließlich den Riedweg erreichen.

Am Riedweg halten Sie sich rechts und laufen anschließend immer geradeaus. Den Wegabzweig links in Höhe der ersten Wirtschaftsgebäude des Kilianshofes ignorieren Sie. Folgen Sie immer weiter dem asphaltierten Weg, der Sie an den verschiedenen Gebäuden des Kilianshofes zurück ins Laubenheimer Ried vorbeiführt. Kurz bevor Sie wieder den Damm erreichen gibt es eine Weggabelung, an der Sie sich rechts halten und auf den Damm zulaufen. Vor dem Damm zweigt rechts ein weiterer Weg ab, was Sie aber ignorieren – hier halten Sie sich halb links, passieren eine große Tafel, die die Hochwasserschutzmaßnahmen des Landes Rheinland-Pfalz erklärt.

Danach halten Sie sich rechts und laufen nun auf dem breiten, asphaltierten Weg hinter dem Damm entlang. Dabei ignorieren Sie alle Wegabzweige, bis Sie zu einer großen Kreuzung gelangen. An dieser laufen Sie links auf den Damm hinauf und halten Sie rechts. Hier geht es nämlich zum Wendelinshof und der Bodenheimer Tennishalle. Dort halten Sie sich rechts und folgen dem breiten Weg vorbei an den Wirtschaftsgebäuden des Wendelinshofs.

Der Weg führt Sie zurück in den Bodenheimer Ort und bringt Sie direkt wieder in die Rheinallee. Dieser folgen Sie bis Sie wieder die Unterführung erreichen. Nach der Unterführung halten Sie sich links, wenn Sie direkt zum Parkplatz zurück wollen. Wenn Sie aber noch Lust auf einen Absacker oder einen kleinen Snack haben, lohnt es sich nach der Unterführung rechts abzubiegen. Folgen Sie dann ein Stück der Straße und kehren Sie beim Albanshof ein.

Schreibe einen Kommentar