Bodensee-Rundweg – Vom Kloster Birnau nach Meersburg

Kloster Birnau nach Meersburg

Die Wanderung führt uns auf dem Bodensee-Rundweg und dem Heuberg-Allgäu-Weg (HW 9) vom Kloster Birnau nach Meersburg und zurück.


Vom Parkplatz am Kloster Birnau laufen wir links des Kiosk vorbei und gelangen so auf einen asphaltierten Weg, der hinter dem Kiosk durch die Weinberge hinab zu den Bahngleisen führt. Wir folgen dem Weg den Berg hinab, überqueren die Bahngleise und halten uns direkt dahinter links. Wir folgen damit dem Bodensee-Rundweg und dem Heuberg-Allgäu-Weg (HW 9) in Richtung Pfahlbauten. Kurz darauf zweigen wir aber rechts ab, passieren den Pilgerhof und halten uns danach direkt links. Es geht vorbei an den Gebäuden der Seehalde.

Der Weg führt nun weiter zwischen Seeufer und Campingplatz. Es geht lange geradeaus und Sie gelangen so in das Naturschutzgebiet Seefelder Aachmündung und wenig später erreichen Sie dann auch die ersten Häuser von Seefelden. Es geht geradeaus weiter bis Sie die Kirche passiert haben. Dahinter halten Sie sich links und zweigen direkt an der nächsten Möglichkeit schon wieder rechts ab. Sie laufen am Friedhof entlang hinaus in die Felder und wieder hinein in das Naturschutzgebiet.

Einen Abzweig links in Richtung Oberuhlding ignorieren Sie und queren auf einer Brücke die Seefelder Aach. Kurz darauf erreichen Sie auch schon den Ortseingang von Unteruhlding. Dort ignorieren Sie einen Wegabzweig zur Rechten, laufen am Tennisplatz vorbei und halten sich danach an der großen Weggabelung rechts. Vorbei am Vereinsheim geht es danach lange geradeaus bis Sie schließlich rechts zu den Pfahlbauten abzweigen.

Direkt vor dem Eingang des Pfahlbau-Museums halten Sie sich links und laufen in Ufernähe am ehemaligen Bahnhof vorbei. So erreichen Sie in Höhe der Kirche St. Quirinus einen großen runden Platz mit Springbrunnen. Dort halten Sie sich rechts, passieren den Yachthafen, folgen dann zuerst der Seestraße und später der Meersburger Straße in Richtung Meersburg.

Auf dem Bodensee-Radweg geht es nun entlang der Straße in Richtung Meersburger Fährhafen. Etwa in der Hälfte des Weges zweigt aber rechts der mit einer gelben Raute gekennzeichnete Uferweg ab. Es geht nun leicht unterhalb der Landstraße und des Radweges direkt in Ufernähe auf einem schmalen Wanderweg entlang. Immer wieder bieten sich herrliche Blicke auf den See hinab und an manchen Stellen kann man auch direkt zum Ufer hinabgelangen.

Kurz vor dem Fährhafen, der die Verbindung zwischen Meersburg und Konstanz darstellt, zweigt links der Gehauweg ab. Sie wechseln zurück auf den Bodensee-Radweg und laufen weiter in Richtung Meersburg. Es geht am Fährhafen und dem großen Parkplatz vor Meersburg vorbei. Mithilfe der Unterführung unterqueren Sie die Straße und gelangen am Ufer in die Unterstadt von Meersburg. Wir folgen der Fußgängerzone und suchen uns ein Bistro, in dem wir uns eine Stärkung gönnen.

​Frisch gestärkt laufen wir dann auf demselben Weg zurück bis zum Abzweig des Gehauweges. Dort queren wir vorsichtig die Landstrße und folgen dem schmalen Weg rechts des Gehauweges in den Wald hinein. Es geht am Bach entlang leicht bergan. Auf kleinen Holzbrücken queren Sie mehrfach den Bach. Schließlich steigen Sie Holztreppen hinauf, halten sich oben links und laufen oberhalb eines kleinen Wasserfalls entlang.

Danach steigen Sie links den Berg hinauf und zweigen oben angekommen in einen breiten Wanderweg ein. Kurz darauf biegen Sie aber schon wieder links ab und folgen auf einem schmalen Pfad dem Bodensee-Rundweg, dem Heuberg-Allgäu-Weg (HW 9) sowie dem Mittleren Waldweg von Meersburg weiter bergan.

Oben angekommen halten Sie sich links und biegen nun wieder in einen breiten Wanderweg ein. Folgende Abzweige zur Linken ignorieren Sie und gelangen so zu einer Weggabelung mit einem Sitzplatz. Dort halten Sie sich zunächst links, dann aber gleich rechts und steigen zu einem kleinen Bach hinab. Diesen queren Sie und halten sich danach ganz links, denn der Weg in den Sie nach dem Bach einbiegen, gabelt sich direkt.

Wie gesagt, Sie wählen den linken der beiden Wege und gelangen schon sehr bald zur nächsten Weggabelung, an der Sie sich diesmal rechts halten. Es geht nun entlang eines Bachs durch den Buchenwald. An der folgenden Wegkreuzung laufen Sie geradeaus und auch an der folgenden Wanderhütte ignorieren Sie den Abzweig zur Rechten und laufen weiter geradeaus. Es geht für Sie aus dem Wald heraus. Am Waldausgang ignorieren Sie sowohl den Abzweig zur Rechten als zu Linken.

Sie laufen geradeaus entlang der Pferdekoppel und ignorieren ein weiteren Abzweig zur Rechten. So gelangen Sie zu einer großen Weggabelung mit zahlreichen Wanderwegweisern. Hier halten Sie sich rechts in Richtung Daisendorf und steigen bergan an den Häusern vorbei. Einen Abzweig zur Rechten ignorieren Sie und laufen in den Wald hinein.

Dort halten Sie sich an der ersten Weggabelung rechts, wählen den nächsten Abzweig links und laufen bis zu einer kleinen Wanderhütte. An der Hütte halten Sie sich wiederum links und laufen, weitere Abzweige ignorierend geradeaus durch den Wald, bis Sie die B31 erreichen. An der Straße laufen Sie nicht durch die Unterführung, sondern steigen links der Bundesstraße bergan. Es geht am Feldrand entlang, einen Abzweig links in die Felder ignorieren Sie dabei und laufen geradeaus auf den Bodensee zu.

Dann halten Sie sich rechts und haben recht bald einen herrlichen Blick auf die Häuser von Unteruhldingen. Auch hier halten Sie sich wiederum rechts. Vor der Brücke, die über die B31 führt, steigen Sie jedoch links die Treppe hinab. Sie haben hier einen ersten Blick zurück auf das Kloster Birnau. Auf schmalem Pfad geht es hinab zum großen Parkplatz am Ortseingang von Unteruhldingen.

​Sie überqueren den Parkplatz und laufen durch die Unterführung hindurch in Richtung Pfahlbauten. Direkt hinter der Unterführung halten Sie sich jedoch direkt rechts und folgen der Schulstraße aus dem Ort hinaus. Ein Stück geht es entlang des Radweges, doch bereits nach wenigen Metern biegen Sie schon wieder links ab und folgen einem Schotterweg durch die Felder wieder hinein nach Unteruhlding.

In dem Wohngebiet folgen Sie der „Alten Unteruhldinger Straße“ geradeaus bis zu den Tennisplätzen zurück, die Sie bereits eingangs der Wanderung passiert hatten. Hier halten Sie sich rechts und gelangen so zurück zu der prägnanten Weggabelung. Dort schließt sich unser Kreis. Sie halten sich dort links und wandern nun auf dem eingangs der Wanderung beschriebenen Weg zurück zum Kloster Birnau.

Gesamtstrecke: 20440 m
Gesamtanstieg: 1225 m
Gesamtabstieg: -1226 m
Gesamtzeit: 04:59:21
Download file: Track_Birnau-Meersburg-Runde.gpx

Schreibe einen Kommentar