Damüls – Rundtour zur Oberdamülser Alpe

Rundtour zur Oberdamülser Alpe

Die Rundtour zur Oberdamülser Alpe führt uns entlang des Krumbachs hinauf zur Sunnegg-Hütte und von dort aus weiter zur Oberdamülser Alpe. Über Herte geht es zurück nach Damüls.

Startpunkt ist das Hotel Garni Alpina oberhalb der Talstation des Uga-Express-Liftes. Vom Hotel aus halten wir uns links und folgen der Straße in einer großzügigen Rechts-Linkskurve hinab zur Talstation des Uga-Express-Liftes. Dort halten wir uns auf dem großen Parkplatz rechts und folgen der Straße neben dem Krumbach in Richtung Talstation Sunnegg.

Tipp: Wer nicht entlang der Straße laufen möchte, der kann am Parkplatz auf der Holzbrücke den Krummbach queren. Auf der anderen Beachseite geht rechts ein schmaler Pfad ein paar Meter am Bach entlang. Dann halten Sie sich links, folgen dem Wegweiser mit den rot-weißen Markierungen und steigen etwas bergan. Dann teilt sich der Weg. Während es links in Richtung Oberdamüls geht, führt rechts ein schmaler Pfad oberhalb des Krummbachs am recht steilen Hang in Richtung „Talstation Sunnegg“. Der Weg ist steinig und mit Wurzeln übersät, so dass man trittsicher sein sollte. Aber er führt durch idyllischen Wald und eben nicht an der Straße. Sie kommen dann beim Sunnegg-Lift auf den anderen Weg und zwar an der Stelle, in der wir In der Beschreibung den Wegweiser „Waldweg Uga-Talstation“ erwähnen.

Einen Abzweig rechts mit der Beschilderung Flora Alpinea ignorieren wir und erreichen schon bald den Parkplatz an der Talstation des Sunnegg-Liftes. Am Parkplatz gibt es rechts einen beschilderten Wanderweg in Richtung Alpenblume und Bunny Übungsgelände, was wir aber ignorieren. Wir queren den Parkplatz und laufen in Richtung der Talstation des Sunnegg-Liftes. Vor der Talstation zweigt links ein breiter Schotterweg ab, der den Berg hinauf in Richtung Oberdamülser Alpe und Portlahorn führt. Diesem Weg folgen wir. Wir queren den Krumbach und laufen in ein Waldstück hinein.

Einen Abzweig links mit der Beschilderung Waldweg Uga-Talstation ignorieren wir im Anstieg. Wer den Waldweg vom Parkplatz an der Uga-Talstation genommen hat, würde genau hier wieder auf den beschrieben Weg der Tour gelangen. Wir folgen Rundtour zur Oberdamülser Alpe indem wir uns rechts halten. In der Folge queren wir die Skipiste. Im Anstieg haben wir einen wunderschönen Blick auf die Damülser Mittagsspitze. Es folgt ein Waldstück, in dem wir einen Abzweig rechts (im Winter die Piste Nr.8) ignorieren. Kurz darauf unterqueren wir im Wäldletunnel erneut die Piste.

Auf dem breiten Schotterweg geht es in Serpentinen weiter bergan. Oben zweigt rechts mit rot-weißer Markierung ein schmaler Pfad in die Wiesen ab, den wir aber ignorieren. Auf dem Höhenweg mit Blick auf das Zafernhorn und den Hausberg von Faschina geht es nun recht eben weiter bis wir zu einer Wegscheide gelangen. Links würde der Weg in Richtung Damüls und Herte weiterführen. Wir halten uns aber rechts und steigen nun zur Sunnegg-Hütte hinauf. Oben ignorieren wir einen Abzweig rechts in Richtung Portlahorn und Sieben Hügel. Wir passieren auf dem Weg zur Hütte die Anna-Kapelle.

Von der Terrasse der Sunnegg-Hütte halten wir uns halblinks und folgen dem breiten Schotterweg leicht bergan. Einen Abzweig rechts ignorieren wir dabei. Der Blick geht in Richtung Furka-Pass. Wir unterqueren den Furka-Sessellift und nach einer Kurve öffnet sich der Blick auf die Weiden des Stofel Hochplateaus und die Oberdamülser Alpe. Kurz vor der Alpe gibt es noch eine Weggabel, an der wir uns rechts halten, um zur Alpe zu gelangen. Links würde es nach Herte und Damüls zurückgehen.

Hier kehren wir ein und genießen den selbst hergestellten Speck. Dabei haben wir den besten Blick auf Glatthorn und Kleines Damülser Horn sowie die kleine Kapelle Stofel und den Stofelsee. Bei guter Sicht blickt man aber bis ins Brandnertal und das Montafon, denn auch die Schesaplana und der Panüelerkopf sind im Hintergrund sichtbar. Ganz rechts blickt man dann in Richtung Furkapass und Portlakopf.

Nach einer Stärkung setzen wir unsere Rundtour zur Oberdamülser Alpe fort. Es geht ein Stück des Weges zurück bis zur Weggabel, an der wir diesmal geradeaus in Richtung Herte / Damüls laufen. Sie laufen unter dem Furka-Sessellift hindurch und folgen dem breiten Schotterweg am Hang entlang bis zum Hotel Alpenstern bzw. nach Herte. Einen Abzweig links ignorieren Sie dabei.

Sobald Sie das Hotel Alpenstern passiert haben, halten Sie sich rechts und folgen dem Weg weiter in Richtung Damüls Ortsmitte. Von hier aus haben Sie einen tollen Blick auf das Zafernhorn und den Zitterklapfen. Unterhalb des Hotel Alpenstern zweigt links der Weg in die Wiesen ab und teilt sich danach noch einmal in den Waldweg nach Damüls und den Weg über die Piste hinab. Am Tag unserer Wanderung (08/2018) wurden hier aber gerade die neuen Liftstützen gebaut. Daher entschieden wir uns der Straße, die vom Furkajoch herabkommt in den Ort hinab zu folgen.

An der Tourist-Info in Damüls zweigen wir dann links ab, nehmen die Stufen hinauf zum Pfarrhof und der Dorfkirche Damüls. Am Pfarrhof halten wir uns halblinks und direkt danach noch einmal links. So gelangen wir zum Wegweiser an der Kirche, an dem wir rechts auf den Schotterweg einbiegen. Der Weg führt durch die Wiesen in ein Waldstück hinein. Im Winter wird der Weg als Ziehweg für die Skifahrer genutzt, aber im Sommer folgen wir ihm zurück in Richtung Uga-Lift.

Kurz bevor wir den Parkplatz des Uga-Liftes erreichen, ignorieren wir einen Abzweig rechts zur Straße hinab. Es geht weiter geradeaus und auf einer Brücke queren wir den Krumbach. Anschließend geht es über den Parkplatz hinweg, die Stufen am Uga-Lift hinauf und anschließend entlang der Straße zurück zum Hotel Garni Alpina.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 9210 m
Gesamtanstieg: 388 m
Gesamtabstieg: -381 m
Gesamtzeit: 05:48:59
Download file: Track_DamAlpenrunde.gpx