Hiwweltour am Zornheimer Berg

Hiwweltour am Zornheimer Berg

Am Ortsrand von Zornheim startet die Hiwweltour am Zornheimer Berg. Parken können Sie in Zornheim auf dem zentral gelegenen Lindenplatz. Dort befindet sich eine Infotafel zur Hiwweltour am Zornheimer Berg sowie ein markierter Zubringerweg.

Vom Lindenplatz aus halten Sie sich rechts und folgen der Neugasse, alle Abzweige ignorierend durch ein Wohngebiet an den Ortsrand. Links des Weges können Sie dabei grasende Kühe beobachten bevor Sie auf die große Weggabelung am Ruhkreuz zulaufen.

Kurz vor dem Ruhkreuz zweigen Sie rechts ab und folgen einem Weg in die Rebhänge hinauf. Es geh in Richtung Wingertshäuschen „Am Hohberg“ bzw. Wingertshäuschen „Auf dem Winkel“. Der Weg steigt über Rasenfläche bergan und führt Sie oben auf der Anhöhe oberhalb der Weinberge entlang. Von Hier aus können Sie bis in den Odenwald und bis zum Donnersberg blicken.

An einer Weggabelung halten Sie sich links und laufen weiterhin oberhalb der Reben entlang. Sie passieren kurz darauf einen großen Stein, auf dem eine Metallplatte mit entsprechenden Markierungen anzeigt in welcher Richtung, welche Orte liegen. Dann halten Sie sich wiederum links und steigen zwischen den Reben den Hang hinab.

Beim Abstieg passieren Sie das Wingertshäuschen „Am Hohberg“, queren den asphaltierten Weg und steigen weiter den Rebenhang hinab. Auch einen weiteren asphaltierten Wirtschaftsweg queren Sie, steigen noch ein Stück den Hang hinab, bevor Sie sich dann links halten. Über die Wiesen geht es nun unterhalb der Rebhänge entlang. Einen Abzweig rechts ignorieren Sie dabei und laufen weiter geradeaus bis Sie einen asphaltierten Wirtschaftsweg erreichen.

Hier biegen Sie halblinks ab und steigen wieder bergan. Einen Abzweig rechts, der zu einer Raststelle mit einer Kelter führt ignorieren Sie dabei. Sie steigen halblinks auf den Selzberg hinauf. Neben den beiden großen Windrädern sowie einer Ruheliege befindet sich hier oben auch eine Infotafel über die ehemalige Selztalstellung. Bei der Selztalstellung handelte es sich um eine Befestigungsanlage aus dem ersten Weltkrieg.

Der Weg führt unter den beiden großen Windrädern entlang weiter geradeaus, wobei Sie den Abzweig auf der linken Seite ignorieren. Es geht weiter an den Reben entlang. Der Weg ist immer gut beschildert, so dass Sie etwas später einfach der Beschilderung halb rechts folgen. Etwas später beschreibt der Weg eine Linkskurve bevor Sie rechts in einen Feldweg einbiegen. Unter „Von Gau-Bischofsheim über Zornheim nach Lörzweiler“ haben wir übrigens eine weitere Tour beschrieben, die hier vorbeiführt.

Dem Feldweg folgen Sie bis zu einer Weggabelung, an der Sie sich für den linken der beiden Wege entscheiden. Weiter geht es durch die Weinberge zum Wingertshäuschen „Auf dem Winkel“. Dort halten Sie sich links und folgen dem Weg durch die Weinberge bis zur Infotafel mit dem Insektenhotel, die sich an einer Weggabelung befindet. Von hier oben blicken Sie bei guter Fernsicht bis auf die Skyline von Frankfurt.

An der Infotafel angekommen halten Sie sich links und steigen über die Felder den Berg hinab. Nach regnerischen Tagen kann dieses Stück des Weges sehr matschig sein, weswegen gutes Schuhwerk angeraten ist. Am Fuß des Hanges biegen Sie links in einen asphaltierten Weg ein, den Sie aber schon bald darauf rechts vor den Reben wieder verlassen. Entlang der Reben geht es dann auch wieder bergab, wobei Sie einen asphaltierten Weg queren, weiter bergab steigen und sich dann halbrechts hinab zum Wegweiser am Biotop orientieren.

Am Biotop Rohrwiesen führt der Weg nun vorbei in Richtung Jubiläumswald. Der Weg beschreibt eine Linkskurve und bringt Sie wieder zu einem asphaltierten Weg. Einen Abzweig links ignorieren Sie und folgen dem asphaltierten Weg ein paar Meter in Richtung Zornheim. Aber schon kurz darauf zweigt die Hiwweltour am Zornheimer Berg links in die Obstwiesen der Obstgemeinschaftsanlage Zornheims ab. Sie steigen leicht bergan und folgen dem Wiesenweg entlang der Obstbäume.

Oben beschreibt der Weg eine Linkskurve und führt Sie zu einer weiteren Infotafel. Dann steigen Sie den Hang hinab und erreichen einen asphaltierten Weg am Jubiläumswald. Hier wurden im Jahr 2016 zu Ehren des 200-jährigen Geburtstages von Rheinhessen 200 Bäume gepflanzt.

Am Jubiläumswald halten Sie sich links und folgen nun der Beschilderung in Richtung Hasenberg. Kurz darauf verlassen Sie aber bereits wieder den asphaltierten Weg und folgen nun der Beschilderung der Hiwweltour am Zornheimer Berg rechts. Es geht durch die Wiesen und vorbei an Schrebergärten, wobei Sie hinauf zur Infotafel am Hasenberg ansteigen.

Wie es sich für eine Hiwweltour gehört geht es vom Hasenberg wieder hinab. Unten halten Sie sich links und direkt danach wieder rechts. In der Folge steigen Sie dann auch schon wieder bergan, queren einen asphaltierten Weg und steigen weiter am Rande der Obstplantage bergan. Oben biegen Sie links in einen Feldweg und folgen diesem zurück zum Ruhkreuz. Kurz vor dem Ruhkreuz biegen Sie rechts in den asphaltierten Weg ein, der Sie zurück zur Neugasse und dem Lindenplatz bringt. Hier schließt die spannende Runde am Zornheimer Berg.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 8222 m
Gesamtanstieg: 236 m
Gesamtabstieg: -236 m
Gesamtzeit: 01:35:37
Download file: HiwweltourZornheimerBerg.gpx