Runde auf der Kalzhofner Höhe

Die Wanderung führt uns zur Kalzhofner Höhe, einem der Hausberge von Oberstaufen. Hausberg heißt aber nicht zugleich „leicht“. Auch diese Tour hat es durchaus in sich.


Unsere Tour startet am Hotel Concordia in Oberstaufen in der Straße „In Pfalzen“. Wir halten uns am Hotel links und folgen der Straße „In Pfalzen“, die eine Linkskurve beschreibt und uns zur Isnyer Straße bringt. Hier halten wir uns links, queren, die Isnyer Straße auf dem Zebrastreifen und halten uns dann wieder links. Rechts zweigt ein Weg in die Wiesen ab, der sich dann noch einmal gabelt. Wir halten uns an der Weggabelung links und folgen hier der Beschilderung in Richtung Buflings.

Es geht ein wenig bergan und dann durch die Wiesen am Hohen Bühl vorbei bis zum Gasthof Engel an der Landstraße nach Kalzhofen. Wir queren dort die Landstraße, halten uns ein Stück rechts und zweigen dann hinter dem Golfplatz links ab. Es geht auf einem breiten Weg entlang der Grünflächen des Golfplatzes. Hier muss man ab und zu auch mal mit fliegenden Golfbällen rechnen. Zwei Abzweige links in den Golfsplatz hinein ignorieren wir und halten uns dann an der folgenden Weggabelung rechts. Die Wegweiser leiten uns in Richtung Kalzhofen und der Weg verläuft immer noch entlang der Grünflächen des Golfplatzes.

Am Hotel Haubers Gutshof queren wir rechts den Parkplatz und folgen anschließend dem Weg links in Richtung Kalzhofner Höhe. Der Weg ist mit dem Signet der Himmelstürmer-Routen gekennzeichnet. Auch am nächsten Abzweig halten wir uns links und steigen nun durch die Grünflächen des Golfplatzes bergan. Dabei ignorieren wir die verschiedenen Abzweigs zu den sogenannten Tees des Golfplatzes.

Der asphaltierte Weg führt uns zu einer markanten Baumreihe, die bereits vor dem Weltkrieg als Windschutz gepflanzt wurde. Den Wegabzeig zur Linken ignorieren Sie aber und folgen dem Weg weiter geradeaus. An der folgenden Weggabelung halten Sie sich rechts und dann direkt wieder links, da der Weg rechts nur für Gäste von Haubers Gutshof gedacht ist. Sie verlassen die Wiesen und laufen in ein Waldstück hinein. Der Weg beschreibt eine Linkskurve, der Sie folgen. Den Abzweig links ignorieren Sie dann aber und laufen aus dem Wald hinaus in Richtung Obere Gsäng-Alpe.

An der Alpe teilt sich der Weg. Rechts geht es weiter in Richtung Tröblers-Alpe und Hompessen-Alpe. Geradeaus durch die Wiesen steigt der Weg zur Kalzhofner Höhe und der Ochsenberg-Alpe an. Das Logo der Himmelstürmer-Route ist auch hier zu sehen sowie die Kennzeichnungen des R14 und R15. Es geht fast weglos steil durch die Weiden hinauf. Am besten fixiert man den Waldrand rechts oben am Berg, denn dort muss man hingelangen.

Wer beim Aufstieg mal stehenbleibt, um zu verschnaufen, sollte sich unbedingt umdrehen, da man einen herrlichen Blick auf die Berge der Nagelfluhkette hat. Im oberen Drittel des Anstiegs verläuft ein schmaler Pfad quer, den Sie aber ignorieren und die Wiese bis zum Waldrand auf der Höhe hinaufsteigen. Oben angekommen eröffnet sich ein sagenhafter Blick über die Ebene in Richtung Mutten oder Stiefenhofen. Sie halten sich nun rechts und laufen über die Wiesen entlang des Waldrandes. Dabei passieren Sie ein Kuhgatter und laufen weiter am Waldrand entlang bis zum Gipfelkreuz auf der Muttner Höhe (1067m).

Es folgt ein Waldstück und danach geht es wieder hinaus auf die Weiden, die je nachdem, ob die Kühe gerade hier oben waren, rechts zertrampelt sein können. Sie schauen auf das Örtchen Traberg hinab.​ Wenn Sie ein GPS-Handgerät besitzen, werden Sie bemerken, dass hier links ein Weg abzweigt. Der war für uns leider nicht erkennbar im Gras der Weiden, aber er würde hinab zur Juget-Alpe und der Ochsenberg-Alpe führen, die man nicht erreicht, wenn man auf der Höhe bleibt. Wir bleiben auf der Anhöhe, passieren weitere Kuhgatter und laufen in der Folge nun ein einer Baumreihe entlang durch Wiesen. Der Blick richtet sich nun wieder in Richtung Nagelfluhkette.

Kurz darauf erreichen wir die Kalzhofner Höhe (1118m). Wir passieren ein weiteres Kuhgatter und laufen uns rechts haltend über weitere Weiden. Unser Ziel ist hier eine Bank, die vor dem Wald auf einer Anhöhe steht. Links der Bank geht es in den Wald hinein. Da auch hier häufig Kühe zu finden sind, ist der Weg recht zertrampelt und nach Regen stark aufgeweicht. Nach dem Waldstück folgt eine weitere Wiese und ein weiteres Waldstück, in dem es über Wurzeln hinabgeht. Dann steigen wir auf einer steil abfallenden Weise auf der Anhöhe hinüber zum nächsten Gipfelkreuz.

<

Dort vorbei führt uns der Weg noch in einer Linkskurve um einen Hügel herum, danach steigen wir zur Straße an der Passhöhe (1065m) hinab. Hier teilt sich der Weg: links geht es weiter zur Salmaser Höhe und rechts zurück in Richtung Oberstaufen / Kalzhofen. Die Straße führt uns zur Hompessen-Alpe, die netterweise gekühlte Getränke anbietet und wo wir uns erst einmal versorgen.

Von rechts kommt hier der Weg herein, den man bei der Oberen Gsäng-Alpe hätte wählen können. Wir laufen aber geradeaus weiter und folgen dem Hompessen-Alpweg nun alle Abzweige zur Linken und zur Rechten ignorierend durch die Weiden und ein Waldstück bis zur Alpe Mohr, bei der man Einkehren kann.

Nach der Alpe Mohr ignorieren wir einen Abzweig rechts, passieren ein Waldstück und gelangen zu einem weiteren Abzweig. Links würde es noch einmal in Richtung Salmaser Höhe gehen, was wir aber ignorieren und dem Hompessen-Alpweg weiter ins Tal folgen. Auch der Mautstraße folgen wir bis zum Wanderparkplatz hinab. Dort halten wir uns links und folgen der Meerau-Straße am Jugetbach entlang.

Der Weg führt uns am Cafe Sonnenstübel vorbei zu einer größeren Straße, die wir queren und der Beschilderung in Richtung Sportanlagen folgen. Es geht vorbei am Schul- und Sportgelände von Oberstaufen zurück in den Ort. Dort biegen wir rechts in den Fidelis-Bentle-Weg ab.

Am Ende des Fidelis-Bentle-Wegs zweigen wir rechts in die Bürgermeister-Hertlein-Straße ein, der wir nun sehr lange bis zur Isnyer Straße zurück folgen. Diese queren wir wieder auf dem Zebrastreifen und halten uns dann links, um in die Straße „In Pfalzen“ einzubiegen und zurück zu unserem Hotel zu gelangen.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 13042 m
Gesamtanstieg: 1011 m
Gesamtabstieg: -970 m
Gesamtzeit: 03:47:57
Download file: Track_KalzhofnerHoehe.gpx

Schreibe einen Kommentar