Runde um den Neuweiher (Andelshofener Weiher)

Neuweiher (Andelshofener Weiher)

Diese kleine Rundwanderung führt uns um den Neuweiher (Andelshofener Weiher) sowie auf den Galgenbühl und die Friedrich-Luisen-Höhe.

Vom Parkplatz des Romantikhotels Johanniterkreuz in Andelshofen halten wir uns links und folgen der Straße „Am Göhren“ sowie den Wanderwegen um den Überlinger See in Richtung Kogenbach, Aufkirch und Owingen. Hinter dem Hotel geht es durch ein Wohngebiet. Schon bald folgt eine Weggabelung, an der Sie sich rechts halten und weiter in Richtung Weiherhöfe, Bambergen und Owingen laufen.

Es geht an Streuobstwiesen und Ackerfläche hinauf zur Landstraße. Queren Sie die Landstraße, halten Sie sich rechts und biegen Sie dann direkt links auf den Radweg in Richtung Salem und Owingen ab. Sie laufen rechts der Landstraße und erblicken schon bald jenseits der Landstraße den Andelshofener Weiher, der eigentlich Neuweiher heißt.

Der Andelshofener Weiher gilt als Biotop und stellt mit einer Größe von knapp 32 Hektar den zweitgrößten Weiher im Bodenseekreis. Angelegt wurde der Weiher um 1930 zum Zwecke der Stromerzeugung. Während die Zuflüsse zum Weiher über mehrere Gräben und einen Kanal zum Owinger Auenbach gewährleistet wird, erfolgt der Abfluss in den Bodensee. Dort wird im Mantelhafen von Überlingen bis heute eine Turbine betrieben, die mehrmals in der Woche Elektrizität erzeugt. Parallel wird der Neuweiher heute für die Sportfischerei benitzt.

In Höhe der Weiherhöfe halten Sie sich links, queren vorsichtig die Landstraße und folgen dem Weg an den Weiherhöfen vorbei. Der Weg führt in die Wiesen hinaus und verläuft unterhalb des Golfplatzes. Von hier blicken Sie herrlich auf den Neuweiher (Andelshofener Weiher) hinab.

Schon bald erreichen Sie den zweiten Weiherhof und dessen Stallungen. Hinter den Stallung vollführt der Weg eine Linkskurve, der Sie weiter in Richtung Schindebühl folgen. Den Abzweig rechts in der Kurve in Richtung Lugenhof und Brachenreute ignorieren Sie an der Stelle. Auf breitem Schotterweg geht es weiter durch die Weiden. Oberhalb der B31 halten Sie sich rechts und folgen dem Weg oberhalb der B31 entlang.

Am Wegweiser Schindebühl halten Sie sich links und queren auf einer Brücke die B31. Auf der gegenüberliegenden Seite halten Sie sich rechts, biegen aber kurz darauf links in die Alte Owinger Straße ein. Der Weg verläuft hier ein Stück entlang der Straße, die aber nicht stark befahren ist. Es geht nun mit Blick auf den Bodensee den Berg hinab in Richtung Länglehof.

Am Länglehof vorbei folgen Sie weiter der Alten Owinger Straße. Rechts zweigt in Höhe des Wasserhochbehälter Birken der Weg nach Birken und Aufkirch ab. Sie folgen aber weiter der Alten Owinger Straße. Kurz darauf gabelt die Alten Owinger Straße und rechts führen die Wanderwege noch einmal in Richtung Aufkirch. Sie halten sich hier aber links und folgen dem Wanderweg in Richtung Galgenbühl.

Der Weg steigt bergan und führt wieder hinaus in die Wiesen. Dort zweigen Sie dann rechts ab und folgen nun dem Wiesenweg weiter in Richtung Galgenbühl, während es geradeaus zurück nach Kogenbach gehen würde. Der Galgenbühl hat seinen Namen bekommen, da hier im Mittelalter und der frühen Neuzeit auf dem höchsten Punkt des Hügels ein Galgen stand.
Der Wiesenweg führt Sie in den Wald hinein. Durch die Bäume haben Sie einen grandiosen Blick auf das Überlinger Münster und den Bodensee. Kurz darauf lichten sich die Bäume und es geht hinaus auf die Wiese. Von hier haben Sie nun einen freien Blick über Überlingen.

Sie laufen am Waldrand entlang hinab zur Straße und ignorieren dabei einen kleinen Pfad, der in Höhe eines Grenzsteins links in den Wald abzweigt. Vor der Landstraße folgen Sie links dem Pfad hinab zur Unterführung. Allerdings gehen Sie nicht durch die Unterführung und halten sich auch nicht links. Sie folgen halblinks einem schmalen Trampelpfad die Wiese hinauf.

Es geht recht steil hinauf. Oben kommt von links der Wanderweg wieder hinzu. Sie laufen weiter geradeaus und gelangen so zur Friedrich-Luisen-Höhe, die oftmals auch als Luisenhöhe bezeichnet wird. Der beliebte Aussichtspunkt nördlich von Überlingen ist nach dem badischen Großherzogpaar benannt. Oben steht eine Bank am Friedrich-Luisen-Stein. Von dort oben blicken Sie auf der einen Seite zurück zum Neuweiher (Andelshofener Weiher) und auf der anderen Seite hinab zum Bodensee. Sie haben einen wirklich grandiosen Blick von hier oben.

Am Stein halten Sie sich rechts und folgen dem Trampelpfad die Wiese hinab, Unten halten Sie sich links und folgen dem Asphaltweg zur Straße, in die Sie links einbiegen. So gelangen Sie zur einer weiteren Straße. Dort halten Sie sich scharf rechts und passieren einen Bauhof. Hinter dem Bauhof halten Sie sich links. Der Rückweg zum Romantikhotel Johanniterkreuz ist in der Tour „Bodensee-Rundweg – Ludwigshafen nach Andelshofen“ im Abschnitt „Zurück nach Andelshofen…“ beschrieben. Dort schließt sich unsere Runde um den Neuweiher (Andelshofener Weiher).

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 7098 m
Gesamtanstieg: 164 m
Gesamtabstieg: -158 m
Gesamtzeit: 02:34:22
Download file: Track_AndelshoferWeiher.gpx