Tour von Andelshofen nach Salem

Andelshofen nach Salem

Die Tour führt uns vom Romantikhotel Johanniterkreuz in Andelshofen nach Salem. Dabei laufen wir am Schloß Salem vorbei und besuchen den schönen kleinen See in Salem.

Durch das Gewerbegebiet von Andelshofen nach Salem…

Vom Parkplatz des Romantikhotel Johanniterkreuz halten wir uns links und folgen dem Johanniterweg vorbei an der Kirche durch ein Wohngebiet. In Höhe des Friedhofs biegen wir rechts in die Straße „Zum Postbühl“ ein und folgen dieser hinab bis zur Landstraße zwischen Überlingen und Heiligenberg. Hier queren wir zunächst die Straße „Zum Postbühl“ und danach die Landstraße. Dann halten wir uns links und zweigen etwas später rechts in die Rengoldshausener Straße ab.

Es geht nun durch eines der Gewerbegebiete von Überlingen. Als nächstes biegen wir links in die Straße „Zum Degenhardt“ und folgen dieser bis wir links in die Straße „Heiligenbreite“ einbiegen können. Dieser folgen wir wiederum bis zum Ende und biegen dann rechts in die Straße „Ottomühle“ ein. Darauf verlassen wir das Gewerbegebiet, biegen die erste wieder links ab und umlaufen auf einer S-Kurve einen holzverarbeitenden Betrieb.

Nach dem Holzhandel halten wir uns scharf rechts, ignorieren einen Abzweig zur linken und laufen hinter dem Holzhandel entlang. Wir folgen dem beginnenden Feldweg und laufen in den Wald hinein. Einen Abzweig zur Linken ignorieren wir, überqueren eine Wegkreuzung im Wald geradeaus und ignorieren auch einen weiteren Abzweig zur Rechten.

Am Heidenlöcher Weiher vorbei…

Der Weg beschreibt eine Art U-Turn und führt danach lange geradeaus durch den Wald. Dann ignorieren Sie einen Abzweig zur Linken und folgen der Rechtskurve. Kurz darauf queren Sie einen Bach und direkt danach kommt von rechts ein weiterer Forstweg hinzu. Für Sie geht es aber weiter geradeaus durch den Wald und schon bald erreichen Sie den Heidenlöcher Weiher. Hier finden Sie auch die Wanderwegbeschilderung mit der gelben Raute und nach rechts zeigt die Beschilderung in Richtung Salem.

Der Weg ist ab hier immer gut beschildert, so dass Sie der gelben Raute folgen können. Es geht noch sehr lange auf einem breiten Hauptweg durch den Wald, wobei Sie alle Abzweige zur Rechten und zur Linken ignorieren. Auch über eine folgende Wegkreuzung laufen Sie geradeaus weiter in Richtung Salem.

Auch im weiteren Verlauf geht es dem Hauptweg folgend durch den Wald, der eine einzigartig beruhigende Stille verbreitet. Alle Abzweig rechts und links des Weges ignorieren Sie dabei, genauso wie den Abzweig rechtes nach Tüfingen. Schließlich verlassen Sie den Wald, halten sich am Waldausgang rechts und laufen auf asphaltierter Strecke ein Stück entlang einer Obstplantage.

Am Ende der Obstplantage zweigen Sie links von der Straße ab und folgen dem Weg wieder in den Wald hinein. Über zwei Wegkreuzungen geht es geradeaus hinweg, dann kommt von links der Wanderweg mit der gelben Raute wieder hinzu und Sie laufen weiter geradeaus. Es geht durch lichten Waldbestandt und Sie erreichen den ersten Wanderwegweiser am „Sudelmeister“.

Andelshofen nach Salem – Zum Schloß…

Den Abzweig rechts zum Kloster Birnau ignorieren Sie und folgen dem Wanderweg weiter geradeaus durch den Wald. Es folgen weitere Abzweige rechts und links des Weges sowie ein weiterer Wanderwegweiser am „Sudelmeister“. Noch einmal geht es rechts zum Kloster Birnau ab, was Sie aber erneut ignorieren. Somit erreichen Sie den Wanderwegweiser „Am Vogelsang“. Links führt der Weg nach Frickingen. Sie aber halten sich rechts und folgen dem Weg in Richtung Salem.

Es geht noch einmal über eine Kreuzung hinweg und dann hinaus aus dem Wald. Ein kurzes Stück geht es am Feldrand entlang, danach laufen Sie noch einmal in den Wald hinein. Der Weg verläuft nun bergab zur Landstraße hinab und auf das Schloß Salem zu. Kurz vor dem Schloß queren Sie vorsichtig die Landstraße und laufen auf der gegenüberliegenden Seite entlang der Umzäunung des Schloßgeländes entlang. Einen Wegabzweig zur Rechten ignorieren Sie dabei.

So gelangen Sie zu einer Weggabelung am Schloßwegweiser. Hier halten Sie sich links, laufen zwischen einigen Wirtschaftsgebäuden entlang, queren einen Bach, ignorieren einen Wegabzweig zur Rechten und biegen die nächste Möglichkeit links ab. Am Feldrand verläuft der Weg nun entlang der Mauern des Schlossgartens. Am Ende der Mauern halten Sie sich links, passieren den Eingang zum Schloßgarten und erreichen so den Hauptausschank der Markgräflichen Badischen Kellerei. Dort kehren wir ein und gönnen uns eine schöne Pause im Biergarten.

Zum See in Salem…

Frisch gestärkt laufen wir zurück, passieren den Eingang zum Schlossgarten und laufen weiter geradeaus in Richtung Stefansfeld. Auf einem asphaltierten Weg passieren wir den Parkplatz 2 und erreichen kurz darauf den Ortseingang von Salem. Links zweigt der Wanderweg in Richtung Heiligenberg ab, was wir aber ignorieren und der Schloss Straße weiter geradeaus bis zu einem Kreisel folgen.

Dort wechseln wir in die Neufracher Straße, der wir wiederum aus dem Ort hinaus folgen. Am Ortsende halten wir uns rechts und steigen hinab zum Ufer des Schlosssees. Am Seeufer folgen wir dem Uferweg links (also im Uhrzeigersinn). Am See gibt es schön Holzstege, die in den See hinein gebaut sind und einem einen grandiosen Ausblick ermöglichen.

Wir ignorieren beim Uferrundweg alle Abzweige zur Linken und gelangen so zum gegenüberliegenden Seeufer, wo wir rechts auf den asphaltierten Weg einbiegen. Kurz darauf halten wir uns erneut rechtes und laufen durch ein Tor auf das Gelände des „Naturerlebnisparks Schlosssee Salem“.  Es handelt sich dabei um ein kostenloses Freibad am Schlosssee, das traumhaft schön gelegen ist. Wir laufen am Cafe am Schlosssee vorbei und verlassen durch ein weiteres Tor wieder das Gelände.

Rückweg nach Überlingen..

Über den Parkplatz halten wir uns rechts und folgen der Schlossallee an der Feuerwehr und der DRK-Station sowie weiteren Parkplätzen vorbei. Schließlich biegen wir links ab in die Straße „Zu den Eichen“. Der Straße folgen wir durch ein Wohngebiet, bis wir an deren Ende links in die „Alte Neufracherstraße“ abzweigen. Es geht weiter durch ein Wohngebiet und wir zweigen rechts in die Straße „Kleiner Brühl“ ab, die uns an einem Kindergarten vorbei führt.

Als nächstes biegen wir dann in die Bahnhofsstraße ab, der wir sehr lange geradeaus bis zum Bahnhof von Salem folgen. Dort gibt es zwei Möglichkeiten: entweder den Bus noch Uhldingen zu nehmen oder mit der Bahn direkt zurück nach Überlingen zu fahren. Wir entscheiden uns für den Zug und steigen am Bahnhof Überlingen aus.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 17841 m
Gesamtanstieg: 1772 m
Gesamtabstieg: -1749 m
Gesamtzeit: 04:58:42
Download file: Track_Andelshofen-Salem-Nordroute.gpx

Schreibe einen Kommentar