Rundwanderung rund um die Insel Reichenau

Insel Reichenau

Die Tour führt uns – auf den Spuren des UNESCO-Weltkulturerbes – rund um die Klosterinsel Reichenau.​

Mit dem Auto fahren wir über die herrliche Alleenstraße hinüber auf die Insel Reichenau. An deren Eingang uns direkt die Basilika St. Georg und das Örtchen Oberzell empfangen. Die Basilika gehört wie die anderen beiden Kirchen auf der Insel Reichenau zur Benedektinerabtei Reichenau und zum Unesco-Weltkulturerbe und sind in jedem Fall einen Besuch wert. Die drei romanischen Kirchen sind zwischen dem 9. und 12. Jh. erbaut worden und gelten als absolute Meisterwerke ihrer Zeit. Wir halten uns am Ortseingang von Oberzell direkt links und parken auf dem ausgeschilderten Parkplatz gegenüber von St. Georg. Am Parkplatz befindet sich ein kleines Informationszentrum, das über die Geschichte der Kirchen informiert.

Nachdem wir uns informiert haben, halten wir uns vom Parkplatz links und folgen der Oberzeller Straße vorbei an den für die Reichenau so typischen Gewächshäusern. So gelangen wir zu einer Straßengabelung, an der wir rechts in die Obere Rheinstraße einbiegen. Es geht in Ufernähe aus dem Ort hinaus. Rechts von uns sind nun Weinberge zu sehen und links erhaschen wir einen ersten Blick auf den See.

Der Fußweg entlang der Straße bringt uns nach Mittelzell. Auch hier folgen wir immer weiter der Oberen Rheinstraße durch den Ort bis wir die Markusstraße erreichen. In diese biegen wir links ein und laufen in Richtung Seeufer hinab. Dabei passieren wir das Ferienheim „Haus Reichenau“ und direkt danach zweigt rechts der Straße ein sehr schmaler Pfad am Rande eines Feldes ab. Er ist leicht zu übersehen.

Der Pfad bleibt aber nur ein kurzes Stück so schmal, dann erreichen Sie schon wieder einen asphaltierten Weg und wechseln in einer Rechts-Links-Kombination in den Thurgauer Weg. Hier ist auch der Weg zur Schiffslände ausgeschildert. Wieder laufen Sie an den großen Gewächshäusern vorbei. Links lädt dann eine mit alten Bäumen beschattete Grünfläche sowie eine Sitzbank direkt am Ufer zum Verweilen ein. Sie blicken von hier auf die Schiffslände der Reichenau sowie hinüber nach Mannenbach und das schweizerische Ufer des Bodensees.

Nach einer Pause geht es weiter in Richtung Schiffslände, die wir schon bald linker Hand von uns erblicken. Wir halten uns also am Ende des Thurgauer Wegs links und vor der Schiffslände wieder rechts. Es geht vorbei am großen Strandhotel und dann ein kleines Stück direkt am Ufer entlang.  Dann müssen wir uns rechts halten, folgen ein Stück der Straße und biegen links in die Straße Im Schatthütle ein.

An deren Ende halten wir uns wieder links, folgen aber nicht der Rechtskurve, die der Fahrradweg beschreibt, sondern laufen geradeaus in Richtung Seeufer. Vor dem Pumpwerk von 1953 halten wir uns dann rechts und laufen nun auf einem schmalen Pfad an den herrlichen Gärten der Ufergrundstücke bzw. zwischen den Gewächshäusern entlang. Einmal geht es kurz links in eine Straße, danach aber direkt wieder auf dem Feldweg am Ufer weiter. So kommen Sie zum Strandbad am Campingplatz, wo es eine nette Einkehrmöglichkeit gibt.

Wir passieren das Strandbad und folgen dem schmalen Pfad weiter am Ufer entlang. Es ergeben sich tolle Ausblicke auf den See und bis in den Hegau hinein. Der Weg beschreibt nun eine Linkskurve und führt zwischen einem Häuser-Ensemble hindurch. Nach den Häusern halten Sie sich links und auch an der folgenden Weggabelung halten Sie sich ganz links und folgen einem schmalen Weg an Gärten und Gewächshäusern entlang bis Sie einen Wendehammer erreichen, von dem aus Sie bereits die Kirche St. Peter und Paul sehen. Sie überqueren den Wendehammer und biegen anschließend links in die Niederzeller Straße ein. Sie passieren die Kirche St. Peter und Paul, die ebenfalls zur Unesco-Weltkulturerbe gehört sowie den dazugehörigen Friedhof.

So gelangen Sie wieder zum Seeufer zurück, an dem Sie sich rechts halten und nun unterhalb der romanischen Basilika entlanglaufen. Der Weg führt Sie nun nach Niederzell hinein und Sie passieren ein nettes Fischrestauraunt, das fangfrische Bodenseefische anbietet. Am Ortsende halten Sie sich links und laufen zwischen Ried und Feld entlang. So treffen Sie wieder auf die Weggabelung, an der Sie sich vorhin ganz links gehalten haben, denn die Wegschleife um St. Peter und Paul schließt sich hier. Sie halten sich nun links und folgen dem breiten Schotterweg entlang der Felder. Kurz darauf gabelt sich der Weg noch einmal und Sie halten sich erneut links und laufen in der Folge durch ein Riedgebiet mit herrlichen alten Weiden. So erreichen Sie schon bald das Strandbad Reichenau, das ebenfalls eine Möglichkeit zum Einkehren und natürlich eine Möglichkeit zur Abkühlung im See anbietet.

Vor dem Eingang des Strandbades halten Sie sich wieder links und folgen dem Gehweg am Ufer entlang. Dieser gabelt schon bald darauf und Sie nehmen den linken, sehr schmalen Weg, der aber schnell wieder breiter wird. Diesem Weg folgen Sie und schon bald kommt die mächtige Kirche St. Maria und Markus von Mittelzell in Ihren Blick. Während Sie auf die Kirche zulaufen erreichen Sie den Yachthafen und eine weitere Schiffsanlege. Von hier aus fahren die Schiffe nach Allensbach hinüber. Am Yachthafen ist ein nettes Selbstbedienungsrestaurant. Nachdem wir uns ein Radler gegönnt haben, überqueren wir den Parkplatz, folgen dem Uferweg am Spielplatz vorbei und stehen dann vor dem Klostergarten, der sich unterhalb der mächtigen romanischen Basilika von Mittelzell befindet.

Nun müssen wir der Straße an den Mauern der Basilika entlang folgen und gelangen über die Hermanus-Contractus-Straße in die Seestraße, in die wir links einbiegen. Das nächste Wegstück ist denkbar einfach, denn Sie brauchen nun nur noch der Seestraße zu folgen. Diese bringt Sie zurück nach Oberzell und noch einmal vorbei an einem netten Fischrestaurant. In Oberzell beschreibt die Straße eine markante Rechtskurve und steigt an zur Basilika St. Georg. Sie passieren die Kirche, queren vorsichtig die Landstraße und sind zurück am Parkplatz, wo sich unsere Runde schließt.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 11144 m
Gesamtanstieg: 343 m
Gesamtabstieg: -351 m
Gesamtzeit: 03:26:56
Download file: Track_Reichenau-Runde.gpx

Schreibe einen Kommentar