Selztal-Radweg – Nach Stadecken-Elsheim

Startpunkt der Tour ist der alte Bahnhof in Hahnheim, das erste Teilstück unserer Tour finden Sie in der Tourenbeschreibung „Auf dem Selztal-Radweg von Hahnheim nach Ingelheim„. Dort entnehmen Sie bitte die Beschreibung des Selztal-Radweg bis zum Ortseingang von Stadecken-Elsheim, da der Tourenverlauf identisch ist und diese Tour sich erst ab dem Ortseingang von Stadecken-Elsheim unterscheidet.

Sie radeln aber weiter geradeaus nach Stadecken-Elsheim hinein, bis Sie die Kirche erreichen und verlassen damit den Selztal-Radweg. Hier halten Sie sich links, biegen in die Portstraße ein und folgen dieser, bis Sie die Oppenheimer Straße erreichen.

Zur Stadecker Warte abseits des Selztal-Radweg…

In diese biegen Sie wiederum links ein und folgen der Hauptstraße aus dem Ort hinaus. Direkt am Ortsrand biegen Sie rechts in den Schildweg ein und folgen dem Wanderwegweiser zur Stadecker Warte, dem Wahrzeichen von Stadecken-Elsheim.

Der Weg steigt bereits leicht an und Sie passieren den Kastanienhof sowie einen Reiterhof und ein weiteres Weingut. Dann windet sich der Wirtschaftsweg weiter in die Weinberge hinein und wird dabei zunehmend steiler. Schließlich wechselt der Asphalt gegen Kopfsteinpflaster. Es folgt das steilste Stück, in dem Sie sich links halten.

Danach geht es noch ein kleines Stück geradeaus durch die Weinberge, bevor Sie rechts zur Stadecker Warte abbiegen. Dort lohnt es sich ein Päuschen zu machen, denn Sie haben einen herrlichen Blick über Rheinhessen bis zum Feldberg im Taunus. Auch abseits des Selztal-Radweg gibt es Sehenswertes 😉

Von der Stadecker Warte nach Saulheim…

Wenn Sie vor der Stadecker Warte stehen, geht der weitere Weg links hinter der Warte weiter. Nun geht es rasant in Richtung Saulheim hinab. Der Weg endet dann und geht nur noch links oder rechts als unbefestigter Feldweg weiter. Sie halten sich hier rechts und nutzen den folgenden Abzweig, um links abzubiegen.

Es folgt nun ein weiterer Anstieg, allerdings wechselt der Weg nach kurzem Stück wieder auf Asphalt, so dass es sich einfacher radelt. Sie folgen dem Weg wieder solange, bis es wieder nur noch rechts oder links weitergeht. Erneut halten Sie sich rechts und folgen dem Weg zur Landstraße, der L429, in die Sie vorsichtig links einbiegen.

Auf der L429 radeln Sie nach Saulheim hinein und folgen der Hauptstraße immer durch den Ort, bis Sie die Kirche erreichen. Hinter der Kirche und Rathaus halten Sie sich rechts und folgen nun wieder der Straße weiter geradeaus durch den Ort bis Sie zu einer großen Kreuzung gelangen. Links geht es in Richtung Alzey/Mainz und rechts auf der Ober-Saulheimer-Straße in Richtung Wörrstadt. Es dauert noch ein bißchen, bis wir zurück auf dem Selztal-Radwweg sind.

Weiter nach Udenheim…

Sie halten sich rechts und folgen der Straße immer geradeaus. Die Straße wird zur Nieder-Saulheimer-Straße und kurz darauf sehen Sie links einen Abzweig nach Alzey/Mainz. Sie biegen hier links ab und folgen der Friedhofstraße aus dem Ort hinaus. Sie unterqueren dabei die Bahngleise und dann müssen Sie kräftig in die Pedale treten, da es steil bergauf geht (9% Steigung).

Oben angekommen überqueren Sie vorsichtig die L401 und fahren direkt gegenüber in den Feldweg hinein. Dieser verläuft ein Stück geradeaus, dann müssen Sie sich links halten und in einer Unterführung unter der Autobahn hindurch fahren. Auf der anderen Seite halten Sie sich links und nutzen den rechten der beiden Wege, um rasant nach Udenheim hinabzusausen.

Zurück nach Hahnheim und den Selztal-Radweg…

In Udenheim radeln Sie der Hauptstraße folgend durch den Ort, bis Sie den markanten Turm erreichen. Diesen passieren Sie auf der linken Seite. Vorsichtig reihen Sie sich in die Hauptstraße ein und radeln auf der Osterstraße geradewegs durch den Ort. Bei der folgenden links abknickenden Vorfahrt radeln Sie weiter auf der Osterstraße geradeaus und verlassen so wieder den Ort.

Am Ortsausgang halten Sie sich rechts und radeln am Sportplatz vorbei in die Felder. Sie radeln eine großzügige Rechtskurve und gelangen so an die Selz und zum Selztal-Radweg zurück und zwar an der Stelle, die wir anfangs der Tour bereits passiert haben und an der wir vermerkt haben, dass es links in Richtung Udenheim abgeht.

Sie radeln nun auf dem Selztal-Radweg das letzte Stück der Tour quasi auf dem Weg zurück, den Sie anfangs der Tour bereits bewältigt hatten. Allerdings müssen Sie diesmal den Berg leider hinauf. Dann geht es aber gemächlich nach Hahnheim zurück.

Schreibe einen Kommentar