Bodensee-Rundweg – Andelshofen – Kloster Birnau

Andelshofen - Kloster Birnau

Die Tour beschreibt eine weitere Etappe auf dem Bodensee-Rundweg und dem Heuberg-Allgäu-Weg (HW9) und zwar die Strecke „Andelshofen – Kloster Birnau„.



Vom Parkplatz des Romantikhotels „Johanniterkreuz“ halten wir uns links und folgen dem Johanniterweg an der Kirche vorbei durch das Wohngebiet. Vor dem Friedhof halten wir uns rechts und laufen entlang der Straße „Zum Postbühl“ hinab zur Landstraße nach Heiligenberg / Salem.  An der Landstraße halten wir uns rechts laufen ein Stück entlang der Landstraße bis wir den Kreisel in Höhe des Einkaufszentrums erreichen. Dort halten wir uns links, queren die Landstraße und halten uns direkt wieder rechts, um ein weiteres Mal die Straße zu queren. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite halten wir uns links und folgen dem Fußweg entlang des Parkplatzes des Einkaufszentrums zum nächsten Kreisel.

Dort queren wir erneut die Straße und halten uns dann rechts, um in die Straße „Zur Weiherhalde“ einzubiegen. Vor der Tankstelle halten wir uns dann links und wandern in ein Waldstück hinein. Einen ersten Abzweig rechts ignorieren wir und gelangen so zu einer Weggabelung, an der wir uns links halten und dem Wanderweg in Richtung Deisendorf folgen. Einen kurz darauf folgenden Abzweig zur Rechten in Richtung Überlingen ignorieren wir und laufen parallel zur Landstraße nach Salem am Waldrand entlang.

An einer weiteren Weggabelung halten wir uns dann rechts und folgen dem Wegweiser in Richtung Altbirnau. Es gibt eine weitere Weggabelung, an der wir aber den Abzweig rechts ignorieren und weiter der Beschilderung in Richtung Altbirnau folgen,. Kurz darauf müssen wir die Landstraße queren, um rechts in den Oberen Schattbergweg einzubiegen. Der Wanderwegweiser zeigt nun in Richtung „Kloster Birnau„.

​Es geht wieder am Waldrand entlang und am nächsten Abzweig halten wir uns rechts und erreichen kurz darauf die Gaststätte „Waldklause“, die sich in einer Tennishalle befindet. Dort halten wir uns links, ignorieren kurz darauf einen Abzweig zur linken und folgen dem Wanderweg geradeaus hinab zur Wegscheide am Busenstein. Dort halten wir uns links, folgen dem Mühlbachweg und queren den Nussbach. An der darauffolgenden Weggabelung halten wir uns rechts und laufen durch den Wald, die Brücke der Bundesstraße unterquerend, bis zum Ortsanfang von Nussdorf.

Dort halten wir uns direkt links und folgen der Straße „Zum Weller“. Es geht unterhalb der Bundesstraße entlang vorbei an den Häusern von Nussdorf. Am Ende der Straße „Zum Weller“ halten wir uns links, laufen entlang der Abfahrt der Bundesstraße entlang ins Feld. Dort müssen wir uns an der ersten Wegscheide rechts halten. Es geht parallel zur Bundesstraße durchs Feld. Den ersten Abzweig zur Linken ignorieren wir, wenngleich der Wanderweg dort ausgeschildert ist. Dann geht es wieder in den Wald hinein und den nächsten Abzweig zur Linken folgen wir nun.

Es gibt einen weiteren Abzweig links, den wir ignorieren und weiter durch den lichter werdenden Wald hinab laufen. An der folgenden Weggabelung halten wir uns links und direkt wieder rechts. Es geht ein Stück geradeaus, dann müssen Sie sich erneut rechts halten und laufen auf einen markanten Baum am Feldrand zu. Am Feldrand halten Sie sich links und an der darauffolgenden Wegscheide rechts.

Einen Abzweig zur Linken ignorieren Sie und laufen weiter am Feldrand entlang. So gelangen Sie zu einer weiteren Weggabelung, an der von links der Prälatenweg von Heiligenberg (vgl. „Prälatenweg – Vom Kloster Salem nach Andelshofen„) herabkommt. Sie halten sich hier rechts und folgen dem Feldweg in Richtung Oberbirnauer Hof. Der Oberbirnauer Hof ist ein nettes Hofgut, in dem Sie einkehren und leckere Schmankerl genießen können. Wir halten uns in Höhe des Hofgutes halb links und unterqueren in der Fußgängerunterführung die Bundesstraße zwischen Meersburg und Überlingen (B31).

Auf der anderen Seite queren wir den Parkplatz und laufen auf den Eingang der Kirche von Birnau zu, die in jedem Fall einen Besuch wert ist. An der Kirche​ treffen wir auf den Bodensee-Rundweg und den HW9 (Heuberg-Allgäu-Weg).

Nach einem Besuch beginnt der Rückweg unserer Tour „Andelshofen – Kloster Birnau“. Wir laufen direkt vor der Kirche den Berg hinab zu den Bahngleisen. Während der Fahrradweg die Bahngleise quert, lauf wir an der Wegkreuzung geradeaus weiter in Richtung Nussdorf. Auch den nächsten Abzweig zur Rechten ignorieren wir und laufen nun parallel zu den Bahngleisen lange geradeaus nach Nussdorf hinein.

In Nussdorf verlassen wir sowohl den Bodenseerundweg als auch den HW9 und folgen weiter geradeaus der Wanderweg-Beschilderung in Richtung Ortsmitte. Auch den folgenden Abzweig rechts in Richtung Friedhof ignorieren wir und gelangen so zu einer großen Straße. Diese queren wir auf einem Zebrastreifen und biegen halbrechts in die Straße „Zum Laugele“ ein. Dieser folgen wir am Rathaus vorbei und biegen als nächstes in Straße „Zum Karpfen“ ein. Der Wanderwegweiser zeigt in Richtung Andelshofen und wir steigen entlang der Straße beständig bergan.

Rechts zweigt die Straße „Zum Döbel“ ab, was wir aber ignorieren und als nächstes erneut den Nussbach queren. Es geht weiter bergan und auf der alten Nussdorferstraße zum Ortsende hin. Dort halten wir uns rechts und steigen entlang der Straße zu einem weiteren Kreisel hinauf. An dem halten wir uns links, queren die Straße und laufen nun in die Birnauer Äcker hinein. Im Feld ignorieren wir einen Abzweig zur Rechten und halten uns halblinks. Kurz darauf gibt es einen weiteren Abzweig links, den wir aber ignorieren und weiter geradeaus bergan steigen. Oben angekommen, halten wir uns links und folgen nun dem Wildrosenweg, der uns weiter bergan auf die Anhöhe oberhalb von St. Leonhardt führt.

Dort halten wir uns rechts und laufen auf die Unterführung zu, die uns wieder unter der B31 hindurch und zum Wanderparkplatz am Fohrenbühl bringt. Wir passieren den Wanderparkplatz und halten uns am nächsten Abzweig links. Es geht vorbei am Grillplatz Fohrenbühl und in der Folge lange geradeaus am Waldrand entlang. Schließlich folgt eine Rechtskurve, die uns zu einer Weggabelung bringt, an der sich der Kreis schließt, wir halten uns hier links und laufen nun auf dem Weg, den wir eingangs der Wanderung benutzt haben zurück zum Romantikhotel „Johanniterkreuz“. Dort beenden wir die Etappe „Andelshofen – Kloster Birnau“

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 15157 m
Gesamtanstieg: 973 m
Gesamtabstieg: -981 m
Gesamtzeit: 03:10:07
Download file: Track_Birnau-Andelshofen.gpx

Schreibe einen Kommentar