Auf dem Selztal-Radweg von Hahnheim nach Ingelheim

Die Tour führt uns von Hahnheim auf dem Selztal-Radweg und der Obstroute nach Ingelheim.

Startpunkt der Tour ist der alte Bahnhof in Hahnheim. Nach dem Bahnhof zweigt links die Straße „Am alten Bahnhof“ in ein Wohn- und Gewerbeviertel ab. Dort können Sie bequem Ihr Auto abstellen. Folgen Sie dann der Straße Am alten Bahnhof, die in einer Art Schleife auch wieder aus dem Gewerbegebiet auf die Hauptstraße zurückführt.

Kurz vor der Hauptstraße treffen Sie auch auf den R2, den SELZTAL-RADWEG, der von der Hauptstraße kommt und links in Richtung Alzey abzweigt. Die Beschreibung dieser Etappen finden Sie in der Tour “Von Gau-Bischofsheim auf dem Amiche-Radweg nach Köngernheim” und “Auf dem Selztal-Radweg von Undenheim nach Alzey”. Sie radeln aber vor zur Hauptstraße, biegen links in diese ein und folgen dieser weiter geradeaus durch Hahnheim. So gelangen Sie schließlich direkt zu den bekannten Rheinhessen-Stuben. Dort halten Sie sich unbedingt rechts und folgen dem Wegweiser in Richtung Sörgenloch und Nieder-Olm. Während Sie der Hauptstraße folgen, müssen Sie sich noch einmal rechts halten, dann gelangen Sie auch schon zum Ortsausgang.

Dort können Sie die Hauptstraße verlassen, denn links der Straße führt wieder der Radweg, der Selztalradweg in Richtung Wahlheimer Hof, ein  kleines nahe gelegenes Örtchen. Im Ort angekommen, zweigt der Selztalradweg direkt links ab. Sie radeln auf den Hof des Klostermühlen-Weingutes zu. Vor dem Eingang des Klostermühlenhofs biegen Sie rechts ab, halten sich danach direkt links und dann wieder rechts. So radeln Sie aus dem Ort hinaus in die Felder und das nahe gelegene Naturschutzgebiet Hahnheimer Bruch. Das rund 50ha große Gebiet wurde 1990 unter Naturschutz gestellt und erstreckt sich zwischen Hahnheim und Sörgenloch. Dabei ist der Hahnheimer Bruch Teil des Vogelschutzgebietes, das sich entlang der Selz von Hahnheim bis Ingelheim erstreckt. Einen Wegabzweig auf der rechten Seite ignorieren Sie und überqueren die Selz auf einer kleinen Brücke.

Auf der gegenüberliegenden Seite radeln Sie weiter an der Selz entlang und ignorieren diesmal den Abzweig auf der linken Seite. Es folgt nun ein kleiner Anstieg hinauf auf ein Plateau, von dem aus sie die umliegenden Dörfer und Hügel von Rheinhessens wunderbar begutachten können. Oben angekommen radeln Sie noch ein Stückchen geradeaus, dann biegen Sie an der folgenden Wegkreuzung rechts ab. Aber keine Sorge, der R2 in Richtung Ingelheim ist mit weißer Farbe auf den Asphalt gepinselt, so dass Sie das gar nicht verpassen können. Es geht nun direkt wieder bergab und unten angekommen gelangen Sie direkt zu einer Wegkreuzung. Links geht es in Richtung Udenheim. Sie halten sich aber rechts, überqueren ein weiteres Mal die Selz auf einer kleinen Brücke und radeln weiter in Richtung Sörgenloch/Nieder-Olm.

Der Weg beschreibt dabei zunächst eine Linkskurve und dann geht es nur noch geradeaus, bis Sie das Sportgelände von Sörgenloch erreichen. Sämtliche Wegabzweige können Sie bis dahin ignorieren. Am Sportgelände von Sörgenloch halten Sie sich rechts und radeln auf der Straße den Berg hinauf. Allerdings nutzen Sie direkt die nächste Straßenkreuzung zum links abbiegen. Sie radeln oberhalb der Schrebergärten und einer Pferdekoppel am Ortsrand entlang.

Eine Kreuzung überqueren Sie dabei und radeln immer geradeaus. So erreichen Sie schließlich am Ortsausgang von Sörgenloch die Mainzer Straße bzw. die L432, die Sie vorsichtig überqueren. Dann halten Sie sich links, denn parallel zur Straße führt der Radweg unterhalb der Gemarkung Am Goldberg nach Nieder-Olm. Folgen Sie den Weg in den Ort hinein und überqueren Sie den Straßenabzweig nach Zornheim und anschließend die Eisenbahngleise mit Hilfe der Brücke. Danach halten Sie sich direkt rechts und biegen in die Oppenheimer Straße ein. Dieser folgen Sie aber nur wenige Meter, denn dann biegen Sie links in den Feldweg ein und fahren schon fast einen U-Turn.

Der Feldweg führt in Richtung Stadecken-Elsheim und beschreibt eine Rechts-Linkskurve. Sie gelangen an eine Weggabelung, an dem Sie sich rechts halten und in Richtung Wohngebiet und Tennisplätze radeln. Radeln Sie in das Wohngebiet hinein, biegen Sie dann aber die erste Straße links in die Lindenstraße ein. Durchfahren Sie die Straße bis zum Schul- und Sportgelände der IGS Nieder-Olm. Vor dem Schulgelände halten Sie sich rechts und radeln am Schulgelände entlang in Richtung Ortsmitte. Es geht ein ganzes Stück geradeaus. Sie passieren die Gebäude der freiwilligen Feuerwehr und kommen kurz darauf zu einer größeren Kreuzung.

Hier halten Sie sich links, überqueren auf dem Fußgängerüberweg die Straße und radeln dann geradeaus weiter am REWE-Parkplatz vorbei. Nach dem Parkplatz folgen Sie der Straße (Am Woog) weiter geradeaus. So radeln Sie am Friedhof vorbei und radeln parallel zur Autostraße in Richtung Stadecken-Elsheim. Sie gelangen zu einem weiteren Kreisel, wo Sie erneut den Fußgängerüberweg überqueren und sich dann rechts halten. An der folgenden Kreuzung biegen Sie direkt links in den Mühlenweg ab, dem Sie bis zum Ortsende folgen. Sie radeln an der Senioren-Residenz vorbei. Am Feldrand halten Sie sich links und folgen der Beschilderung zum ASV See. Am kommenden Abzweig biegen Sie rechts ab und radeln nun an der Selz entlang.

Dabei unterqueren Sie die A63. Nach der Unterquerung müssen Sie links abbiegen und zurück zu  Straße durch das Nieder-Olmer Gewerbegebiet radeln. Vor der Straße halten Sie sich rechts und radeln nun auf dem Radweg, der parallel zur Landstraße nach Stadecken-Elsheim verläuft immer geradeaus. Dabei passieren Sie die verschiedenen Einfahrten zum Gewerbegebiet und schließlich den Straßenabzweig nach Essenheim.
In der Höhe des Weingutes Schott kurz vor Stadecken, zweigt der Radweg rechts in die Felder ab. Sie überqueren mal wieder die Selz und nach der Brücke müssen Sie sich direkt links halten. Nun radeln Sie wieder idyllisch zwischen Selz und Weinbergen. Kurz vor Stadecken-Elsheim überqueren Sie die Selz ein weiteres Mal und halten sich nach der Brücke rechts. Sie radeln jetzt auf Stadecken-Elsheim zu. Am Ortseingang sehen Sie die Tennisplätze des Tennisvereins.

Die nächste Gelegenheit halten Sie sich rechts und radeln nun auf dem Ortsringweg, alle Abzweige ignorierend entlang der Schrebergärten am Ortsrand entlang. Beim Garten des Wambolderhofes biegen Sie rechts ab und folgen dem Wirtschaftsweg bis zur Straße, in die Sie rechts einbiegen. Sie folgen der Straße durch das Wohngebiet, biegen rechts in die Rupt-sur-Moselle-Straße ein und anschließend links in die Spielbergstraße.

Diese bringt Sie zu einer größeren Kreuzung. hier heißt es am besten absteigen und auf dem Fußgängerweg die Hauptstraße überqueren. Schräg gegenüber befindet sich die Straße „Im Weinklauer“, in die Sie einbiegen und der sie folgen. So gelangen sie ganz automatisch in die Raiffeisenstraße aus der Sie links in die Mühlgasse abbiegen. Am Weingut Eppelmann vorbei geht es aus dem Ort hinaus.

Am Ortsausgang treffen Sie auf die Obstroute, die links nach Engelstadt abbiegt, Sie nun aber auch auf dem Selztal-Radweg bis zum Rhein hinab begleitet. Für Sie geht es weiter geradeaus. An der folgenden Weggabelung halten Sie sich rechts und radeln entlang der Obstfelder durch den sogenannten Ingelheimer Grund bis Schwabenheim. Dort passieren Sie den Margaretenhof und die Olbornhalle. Schließlich erreichen Sie auf der Straße „Am Sportfeld“ die Hauptstraße durch Schwabenheim. In diese biegen Sie rechts ein und folgen ihr bis zur Fa. Intervet.

Hier verlassen Sie die Straße, biegen links ab und folgen dem Wirtschaftsweg in die Felder. Zuerst halten Sie sich in den Feldern links, dann biegen Sie die nächste Möglichkeit rechts ab und radeln durch eine wunderschöne Baumallee entlang der Selz. Nach einer Rechts-Links-Kurve folgt ein leichter Anstieg. An der darauffolgenden Weggabelung halten Sie sich links, danach geht es durch eine weitere Baumallee entlang der Selz bis zum Ortseingang von Großwinternheim. Während Sie sich am Ortseingang rechts halten, haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Kirche von Großwinternheim.

Die nächste Möglichkeit geht es aber schon wieder links und sie folgen nun der Neuwiesengasse und der Straße „In der Bitz“ durch ein Wohngebiet. In Höhe eines Bolzplatzes wechseln Sie auf den Radweg, der links der Straße abzweigt und Sie erneut durch eine schöne Baumallee führt. Es geht nun ein gutes Stück geradeaus und beständig leicht bergab bis Sie schließlich auf einer Brücke mal wieder die Selz überqueren. Von der Brücke aus haben Sie noch einmal einen wunderschönen Blick in die typische rheinhessische Landschaft.

Kurz nach der Brücke zweigt auf der rechten Seite die rheinhessische Hiwwel-Route in Richtung Heidenfahrt und Wackernheim ab. Sie radeln aber weiter geradeaus und werden dabei nun auch von der Hiwwel-Route in Richtung Ingelheim begleitet. Kurz nach dem Ortseingang in Ober-Ingelheim halten Sie sich rechts. An dieser Stelle kreuzen Sie im übrigen des Kaiserpfalzwanderweg sowie den Rheinhöhenweg. Nutzen Sie den Fußgängerüberweg, um den Kreisel an der L 428 zu überqueren.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite überqueren Sie dann auf einer Brücke erneut die Selz und halten sich direkt danach links. Jetzt geht es lange geradeaus. Sie radeln an Schrebergärten, Spielplätzen und Grünanlagen vorbei in Richtung Ingelheim-Zentrum. In Höhe der „Rheinhessischen Energieversorgung GmbH“ macht der Radweg einen Rechtsknick und bringt Sie auf einen Firmenparkplatz. Halten Sie sich hier links, überqueren Sie den Parkplatz und folgen Sie der Stresemannstraße vor bis Sie die Hauptstraße erreichen.

Hier halten Sie sich links, radeln bis zur nächstgelegenen Fußgänger-Ampel und überqueren mit deren Hilfe die Hauptstraße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite unterqueren Sie mit Hilfe der Bahnunterführung die Bahngleise. Danach beschreibt der Radweg vor dem Boehringer Firmengelände eine Rechtskurve. Anschließend geht es geradeaus entlang des Bahngeländes und vorbei am Bahnhof und dem Gelände einer Baumschule.

Nach der Baumschule macht der Radweg einen Linksknick und bringt Sie zu einer größeren Straße, die durch das Ingelheimer Gewerbegebiet führt. Überqueren Sie die Straße vorsichtig und halten Sie sich auf der gegenüberliegenden Seite links. Am folgenden Kreisel biegen Sie die erste Möglichkeit rechts ab und folgen der Straße. Nach der Brücke biegen Sie links ab und folgen der Beschilderung in Richtung Sportzentrum / Blumengärten.

Am Clubhaus der Spielvereinigung Ingelheim beschreibt die Straße eine Linkskurve. Hier fahren Sie aber weiter geradeaus und radeln nun durch ein Wohngebiet und vorbei an den beiden Seen des Ingelheimer Sportangelclubs. Es geht immer geradeaus bis Sie schließlich die A60 erreichen. Hier halten Sie sich links, radeln ein Stück entlang der Autobahn und unterqueren diese dann mit Hilfe einer Unterführung. Danach geht es ein Stück geradeaus durch die Felder. Auf einer Brücke überqueren Sie ein letztes Mal die Selz und radeln dann auf ein paar Wohngebäude zu.

Vor den Gebäuden fahren Sie eine scharfe Linkskurve, dann folgt eine Rechtskurve und Sie passieren das Gelände des Naturschutzzentrums Ingelheim. Kurz darauf erreichen Sie bereits die Hochwasserschutzwälle am Rhein. Nach einem kurzen Stück entlang des Dammes gelangen Sie auch schon zum Ende des Selztal-Radweges und einer großen Wegscheide. Hier können Sie nun der Obstroute und dem Rhein-Radweg nach Mainz folgen oder aber die Tour beenden und zurückradeln.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 31817 m
Gesamtanstieg: 316 m
Gesamtabstieg: -357 m
Gesamtzeit: 03:10:51
Download file: Track_rad_selztalingelh.gpx