Heuberg-Allgäu-Weg (HW9)

Heuberg-Allgäu-Weg (HW9)

Informationen zum Heuberg-Allgäu-Weg (HW9):

Der Heuberg-Allgäu-Weg (HW9) wird vom Schwäbischen Albverein betreut. Der Fernwanderweg startet in Spaichingen und führt über den Großen Heuberg im Südwesten der Schwäbischen Alb. Anschließend geht es durch den Hegau nach Stockach.

Bei Sipplingen steigt der Heuberg-Allgäu-Weg (HW9) den Sipplinger Berg hinauf. Die Mühen lohnen sich, denn Sie haben vom Haldenhof einen der schönsten Blicke auf den Bodensee hinab. Die Wanderung verläuft nun weiter über den Sipplinger Berg sowie durch den Hödinger Tobel und den Spetzgarter Tobel (vgl. „Bodensee-Rundweg – Von Ludwigshafen nach Andelshofen„).

Bei Überlingen erreicht der Fernwanderweg schließlich das Ufer des Bodensees. Das nächste Highlight auf seinem Weg ist die Klosterkirche Birnau (vgl. „Bodensee-Rundweg – Andelshofen – Kloster Birnau„). Von dort aus verläuft der Heuberg-Allgäu-Weg (HW9) dann weiter nach Meersburg. Unterwegs passiert er Unteruhldingen, das bekannt ist für seine Pfahlbauten. Diese gehören inzwischen zum UNSECO-Weltkulturerbe. (vgl „Bodensee-Rundweg – Vom Kloster Birnau nach Meersburg„).

Von Meersburg verläuft der Wanderweg weiter in Ufernähe nach Friedrichshafen (vgl. „Bodensee-Rundweg – Von Meersburg nach Friedrichshafen“ bzw. „Bodensee-Rundweg – Hagnauer Höhenweg„). Auch nach Friedrichshafen verläuft der Heuberg-Allgäu-Weg (HW9) noch ein Stück am Bodensee entlang. Aber bei Eriskirch verlässt er das Ufer dann (vgl. „Bodensee-Rundweg – Von Friedrichshafen nach Langenargen„) Von hier ab geht es in Richtung Tettnang und dann führt der Weg durch das Württemberger Allgäu bis er den Schwarzen Grat erreicht.