Seegang – Etappe 4 – Von Bodman zum Höfener Kreuz

Die Tour folgt der Etappe 4 des Premiumwanderweges Seegang und führt uns von Bodman zum Höfener Kreuz und auf dem Bodensee-Rundweg zurück.

Wenn man aus Sipplingen kommend nach Bodman hineinfährt, wird man direkt zum großen kostenlosen Wanderparkplatz geleitet. Dort stellen wir unser Auto ab, halten uns dann links und biegen in die Kaiserpfalzstraße ein. Dieser folgen wir ein Stück und queren sie in Höhe der Bodanrückstraße. Auf der gegenüberliegenden Seite folgen wir dem Weg an den letzten Häusern von Bodman vorbei in die Obstplantagen. Wir folgen dem breiten Schotterweg durch die Apfelplantagen, ignorieren einen Abzweig zur Linken und gelangen so zum Wegweiser am Obstlehrpfad. Dort halten wir uns links. Rechts würde es auf dem Wanderweg mit der gelben Raute nach Radolfszell gehen.

Wir folgen der Beschilderung des Seegangs, ignorieren einen Abzweig zur Linken und bekommen kurz darauf einen ersten Blick auf den Überlinger See. In der Folge geht es am Friedhof von Bodman vorbei. An der folgenden Wegscheide treffen wir auch auf den Bodensee-Rundweg und halten uns halbrechts, um weiter in Richtung Burgruine Altbodman zu laufen. Wir laufen hinter den Häusern von Bodman entlang, passieren das Ziegel Brünnele und laufen an weiteren Obstplantagen entlang.

So erreichen wir schließlich den alten Pumpspeicher, an dem wir ebenfalls vorbeilaufen und den nächsten Wegweiser erreichen. Hier halten wir uns nun rechts und laufen durch eine Art Hohlgasse hinauf. An deren Ende befindet sich der Wegweiser Hinterthal, an dem links der Wanderweg mit der gelben Raute in Richtung Liggeringen abbiegt. Wir laufen noch ein Stück geradeaus und folgen dem Seegang-Wanderweg, der ebenfalls in Richtung Liggeringen führt. Auf der Wiese laufen wir eine Rechtskurve, ignorieren den Abzweig links und steigen auf schmalem Pfad durch dichten Wald hinauf. Im oberen Bereich begleiten uns links bereits die Sandsteinfelsen, auf denen die Burgruine Altbodman steht. Dann erreichen wir nach einer Linkskurve die Reste der Burg Altbodman, die Sie noch besichtigen können. Von hier oben haben Sie ebenfalls einen herrlichen Blick auf den Überlinger See.

Der Weg führt Sie an der Burgruine vorbei weiter durch den Wald. Schließlich sehen Sie rechts von sich eine Wiese sowie alte Gebäude. Kurz darauf erreichen Sie eine Weggabelung an der Schloßhalde. Dort halten Sie sich rechts und erreichen kurz darauf die Wegscheide am Bisongehege. Hier halten Sie sich nun scharf links und laufen auf breitem Weg zwischen Waldrand und Bisonweide entlang. Schon kurz darauf zweigt der Seegang-Wanderweg auf ganz kleinem Pfad links hinauf ab. Aber es ist nur ein kurzer Abstecher, um noch einen Blick auf den Bodensee zu erhaschen, dann gelangen Sie auch schon wieder auf den breiten Schotterweg entlang des Bisongeheges zurück.

Sobald Sie das Ende des Bisongeheges erreichen, verlassen Sie den Schotterweg und zweigen rechts auf den Wiesenweg am Waldrand ab. Es geht nun an der anderen Seite des Bisongeheges entlang bis Sie die Wegscheide am Vogelherd erreichen. Dort halten Sie sich links und biegen in den breiten Forstweg ein. Doch kurz darauf zweigen Sie schon rechts ab und folgen mit Blick auf das Markelfinger Becken des Untersees dem schmalen Wanderpfad durch den Wald. Der Weg führt ein Stück entlang des Hangs. Etwas später ergibt sich noch ein schönerer Blick auf den Untersee. Von hier aus ist auch die Reichenau mit Ihrer Baumallee sichtbar.

Etwas später zweigen Sie rechts wieder in den Hauptweg ein und erreichen schon bald die Wegscheide „Neuwiesen“, an der Sie sich halblinks halten, während der Bodensee-Rundweg dort rechts abzweigt. Sie folgen dem breiten Wanderweg in einer Linkskurve durch den Wald, ignorieren den Abzweig zur Rechten und gelangen so zur Wegscheide am Lerchenacker, an der Sie sich rechts halten. Über die folgende Wegkreuzung im Wald geht es geradeaus hinüber und auch den folgenden Abzweig zur Rechten ignorieren Sie. So erreichen Sie die Wegscheide „Beim Grillplatz Stöckenloch“, an der Sie sich links halten.

Der Seegang-Wanderweg führt Sie zum Grillplatz und zur nächsten Wegscheide hinab. Dort halten Sie sich rechts, laufen am Grillplatz vorbei und halten sich an der folgenden Wegscheide rechts. So gelangen Sie zur Wegscheide am Pfrundacker, über die Sie geradeaus hinweglaufen. Der Bodensee-Rundweg quer hier Ihren Weg.  Es geht nun aus dem Wald hinaus und am Feldrand halten Sie sich links. Von hier aus blicken Sie nach rechts schauend bis in den Hegau. Kurz darauf erreichen Sie die Wegscheide Hölzele, an der es rechts auf asphaltierter Straße nach Liggeringen geht, während Sie sich links halten. Auch von hier haben Sie einen herrlichen Blick auf den Untersee. Sie passieren den Grillplatz „Brand“ sowie eine Infotafel des Seegang-Wanderwegs. Hier an dieser Stelle endet die Etappe Nr.4 des Seegang-Wanderweges und Sie beginnen die Etappe Nr.5.

Es geht wieder einmal geradeaus in den Wald hinein, einem breiten Schotterweg folgend. Plötzlich zweigt die Beschilderung des Seegang-Wanderweges rechts ab und Sie steigen im Wald recht steil hinab. Rechts von Ihnen befindet sich eine Wiese und direkt zu Beginn der Wiese gibt es eine schöne breite Holzliege. Es geht auf schmalem Pfad hinab und Sie halten sich am Feldrand direkt links. Entlang des Feld- / Waldrandes geht es ein gutes Stück geradeaus, wobei Sie einen Abzweig zur Linken ignorieren. So erreichen Sie schließlich das aus Buntsandstein geschaffene Höfener Kreuz.

Da wir wieder zum Auto in Bodman zurück müssen, halten wir uns hier scharf links und folgen dem Wanderweg mit der gelben Raute zurück in Richtung Pfrundsacker, wobei wir nun wieder dem Bodensee-Rundweg folgen. Einen Abzweig zur Rechten ignorieren wir und kehren zur Wegscheide am Pfrundsacker zurück, an der wir uns rechts halten. Es geht, alle Abzweige zur Rechten ignorierend zurück zur Grillhütte, an der wir uns erneut rechts halten.

Auf breitem Schotterweg geht es nun dem Bodensee-Rundweg und dem Wanderweg mit der gelben Raute folgend das Echotal hinab, wobei es noch einmal einen tollen Blick auf den Bodensee gibt. Unten am See angekommen, erreichen Sie den Wegweiser „Echotal“, an dem Sie sich links halten und nun dem Bodensee-Rundweg alle Abzweige rechts und links des Weges ignorierend  bis nach Bodman folgen. Von rechts kommt kurz vor Bodman noch der Wanderweg aus der Marienschlucht hinzu. Sie laufen aber weiter geradeaus und folgen der Straße „Im Gries“ in den Ort hinein. Dort erreichen Sie die Straße „In der Stelle“, wo Sie sich links halten. Sie passieren die ehemalige Obervogtei sowie das Schloß Bodman. Direkt darauf erreichen Sie die Kaiserpfalzstraße, der Sie nun im Prinzip bis zum Parkplatz zurück folgen.

In Höhe der Seestraße verlassen Sie dabei den Bodensee-Rundweg und folgen weiter dem Wanderweg mit der gelben Raute. Alle Straßenabzweige ignorieren Sie ebenfalls und folgen immer der Kaiserpfalzstraße. Es geht am Hafen vorbei und durch den Ortskern hindurch. Auch, dass der Wanderweg mit der gelben Raute Sie verlässt ignorieren Sie und gelangen so zu einer kleinen Kapelle. Dort queren Sie vorsichtig die Straße und folgen der Kaiserpfalzstraße zurück zum Wanderparkplatz.

GPX-Track:

Gesamtstrecke: 16253 m
Gesamtanstieg: 1023 m
Gesamtabstieg: -952 m
Gesamtzeit: 03:49:05
Download file: Track_Seegang Etappe 4.gpx

Schreibe einen Kommentar