Bodensee-Rundweg

Bodensee-Rundweg

Informationen zum Bodensee-Rundweg:

In den 60er Jahren geplant und 1970 eingeweiht bietet der Bodensee-Rundweg mit seinen rund 11 Etappen jede Menge Eindrücke im Dreiländer-Eck. Der Bodensee-Rundweg für Wanderer verläuft übrigens getrennt vom Radweg. Grundsätzlich lässt sich der Wanderweg in drei Teilstrecken unterteilen:

Rund um den Obersee

Hier ist der Startpunkt das Obertor in Meersburg. Über Hagnau und Immenstadt verläuft der Weg nach Friedrichshafen (vgl. „Bodensee-Rundweg – Von Meersburg nach Friedrichshafen„). Alternativ können im ersten Teil der Strecke statt des Uferweges auch den Hagnauer Höhenweg laufen (vgl. „Bodensee-Rundweg – Hagnauer Höhenweg„)

Von Friedrichshafen führt Sie der Weg durch das Eriskirchner Ried nach Langenargen mit seinem Schloss Montfort (vgl. „Bodensee-Rundweg – Von Friedrichshafen nach Langenargen„).

Die nächsten Station des Weges sind dann Kressbronn, Lindau und Bregenz. Auf der österreichischen Seite führt Sie der Weg nun durch Fussach und am Rhein-Delta vorbei. Bei Rheineck verlassen Sie Österreich auch schon wieder und befinden sich nun in der Schweiz.

Über Rorschach und Romannshorn geht es nach Kreuzlingen. Dort wechseln Sie wiederum nach Deutschland zurück und erreichen Konstanz. Die Runde am Obersee schließt sich durch die Fahrt von Konstanz nach Meersburg mit der Fähre.

Rund um den Überlinger See

Startpunkt für die Runde um den Überlinger See ist der Fährhafen in Staad. Von hier aus führt Sie der Rundweg über die Insel Mainau, Litzelstetten und Dingelsdorf nach Wallhausen (vgl. „Seegang – Etappe 8 – Von der Insel Mainau nach Konstanz“ oder „Seegang – Etappe 7 – Von Wallhausen zur Insel Mainau„).

Von Wallhausen würde nun normalerweise der Rundweg am Ufer des Sees entlang nach Bodman führen. Dabei würden Sie auch an der Marienschlucht und dem Teufelstisch vorbeilaufen. Leider ist dieses landschaftlich sehr reizvolle Stück seit dem Erdrutsch von 2015 gesperrt (vgl. „Seegang – Etappe 5 & 6 – Von Wallhausen nach Langenrain und zurück“ oder „Bodensee-Rundweg – Von Ludwigshafen nach Wallhausen„)

Von Bodman geht es durch das ufernahe Naturschutzgebiet und über Ludwigshafen nach Sipplingen (vgl. „Seegang – Etappe 4 – Von Bodman zum Höfener Kreuz“ und „Seegang – Etappe 2 & 3 – Von Sipplingen nach Bodman„).

Von Sipplingen nach Überlingen gibt es zwei Varianten. Einerseits können Sie dem Rundweg entlang der B31 nach Überlingen folgen. Allerdings laufen Sie teilen Sie sich den Weg dann in der Regel mit den Fahrradfahrern. Schöner, aber auch wesentlich anstrengender ist der Weg über den Sipplinger Berg. Zumal Sie dort die Attraktionen wie den Hödinger Tobel und den Spetzgarter Tobel mit erleben (vgl. „Bodensee-Rundweg – Von Ludwigshafen nach Andelshofen„).  Wer es nicht ganz so anstrengend gestalten möchte, kann auch den Mittelweg über die Churfisten nehmen (vgl. „Über die Burghalde zu den Churfisten„).

Von Überlingen aus führt der Rundweg zur bekannten Klosterkirche Birnau (vgl. „Bodensee-Rundweg – Andelshofen – Kloster Birnau„). Von dort aus geht es zum UNESCO-Weltkulturerbe, den Pfahlbauten in Unteruhldingen und weiter nach Meersburg (vgl. „Bodensee-Rundweg – Vom Kloster Birnau nach Meersburg„).

Von Meersburg aus bringt Sie die Fähre nach Konstanz zurück, so dass sich damit der Kreis um den Überlinger See schließt.

Rund um den Untersee

Hier startet die Runde in Konstanz und führt Sie zunächst in die Schweiz nach Gottlieben. Sie befinden sich damit auch am Ufer des sogenannten Seerheins. Der Bodensee-Rundweg führt Sie nun weiter nach Berlingen und Stein am Rhein.

Über Stein am Rhein geht es nach Hemmenhofen und Gaienhofen. Hier laufen Sie durch das Naturschutzgebiet nach Horn und Moos (vgl. „Bodensee-Rundweg – Moos-Horn„). In der Folge verläuft der Rundwanderweg gemeinsam mit dem Radweg nach Radolfszell auf einer gemeinsamen Trasse.

Von Radolfszell führt Sie der Wanderweg entlang des Gnadensees über Allensbach zurück nach Konstanz (vgl. „Von der Marienschlucht über den Mindelsee nach Allensbach„).