Lörzweiler Wasserbehälter und ganz viel Wein und Felder

Lörzweiler Wasserbehälter

Untere Tour zum historischen Lörzweiler Wasserbehälter führt uns am Rande des Lörzweiler Wäldchens entlang und durch die Rebenhänge am Hohenberg sowie hinaus in die Felder am Eichelsbachtal.

  • Startpunkt der Tour: Gau-Bischofsheim (Am Küchelberg)
  • Zielpunkt der Tour: Gau-Bischofsheim (Am Küchelberg)
  • Anstieg (m): 145
  • Abstieg (m): 140
  • Tourlänge (km): 10,50
  • Tourdauer (Std.): 3:15 (Stunden)
  • Etappe auf folgendem Fernweg:
  • Klettersteige auf der Tour:
  • Einkehrmöglichkeiten:
  • Sehenswürdigkeiten:
  • Lörzweiler Wasserhochbehälter
  • Wanderpass:

Am Ortsausgang von Gau-Bischofsheim verläuft rechts der Kreisstraße (K46) nach Lörzweiler ein Rad- und Fußweg. Beim zweiten Abzweig links heißt es vorsichtig die Kreisstraße queren und dem Schotterweg in die Weinberge folgen. Einen Wegabzweig zur Linken und zur Rechten ignorieren Sie dabei. Laufen Sie an einem alleinstehenden markanten Baum in den Weinbergen vorbei.

Biegen Sie kurz darauf links in einen Schotterweg ein. Es geht ein kleines Stück leicht bergab, dann zweigen Sie aber schon wieder rechts in einen Wiesenweg zwischen den Reben ab und laufen in Richtung Lörzweiler Wäldchen am Hohenberg. Sobald die Rebenreihen enden, halten Sie sich rechts und steigen am Rande der Rebenreihen wieder bergan. Sie laufen dabei auf den Waldrand des Lörzweiler Wäldchens zu. Sobald Sie den Waldrand erreichen, halten Sie sich rechts und kurz darauf links. Sie steigen weiter am Hohenberg bergan.

So erreichen Sie eine Weggabelung oberhalb des markanten Baumes in den Weinbergen. Hier halten Sie sich links und laufen weiter am Rande des Lörzweiler Wäldchens in Richtung des Lörzweiler Wasserbehälters. Zunächst sehen Sie den neuen Wasserbehälter, hinter dem Sie entlang laufen. Einen Abzweig rechts ignorieren Sie und kurz darauf erreichen Sie auch schon das große Kreuz oberhalb des Lörzweiler Wäldchens.

Hier biegen Sie rechts in den asphaltierten Wirtschaftsweg ein und gelangen kurz darauf zu dem historischen Lörzweiler Wasserbehälter. Der Weg führt Sie weiter geradeaus auf asphaltieren Strecke durch die Weinberge. Von rechts kommt der Lörzweiler Rundwanderweg hinzu. Es geht noch ein Stück geradeaus, bis Sie eine Weggabelung erreichen. Hier beschreiben Sie einen U-Turn und folgen dem Schotterweg weiter durch die Weinberge der Lage Hohberg. Dabei ignorieren Sie die Abzweige und laufen immer weiter geradeaus, bis Sie oberhalb des Weingutes Gottwald links in einen asphaltierten Wirtschaftsweg einbiegen.

Laufen Sie am Weingut vorbei. Laufen Sie dann aber nicht den Berg hinab, sondern nach der Rechtskurve am Weingut weiter geradeaus in die Weinberge. Dem Wiesenweg durch die Weinberge folgen Sie nun alle weiteren Abzweige ignorierend. Auf der Anhöhe haben Sie einen fantastischen Fernblick bis Frankfurt. Von links kommt etwas später auf asphaltierter Strecke der Rheinterrassenweg herauf. Sie laufen weiter geradeaus, auch wenn der asphaltierte Weg rechts abzweigt. Damit folgen Sie dem Rheinterrassenweg noch ein kleines Stück auf dem Wiesenweg. In Höhe einer Halle, zweigen Sie aber rechts ab und laufen auf diese zu.

Sie passieren Sie Halle und laufen auch über die nachfolgende Wegkreuzung geradeaus hinüber. Es geht am Weingut Ludwig vorbei. Queren Sie am Engpass vorsichtig die Landstraße zwischen Nackenheim und Lörzweiler. Sie treffen am Teuerborn auf den Eichelsbachtalweg. Sie laufen weiter geradeaus, passieren das Weingut „Hof am Teuerborn“ sowie den Hof am Eichelsbach und gelangen zum Wegweiser „Eichelsbachtal südl. Hof am Teuerborn“. Hier verlassen Sie den Eichelsbachtalweg auch schon wieder und halten sich rechts.

Bereits am nächsten Abzweig biegen Sie links in die Felder ab. Den folgenden Abzweig links ignorieren Sie, den darauf nehmen Sie aber. Es geht an einigen Schrebergärten vorbei. Dann erreichen Sie den Feldrand und biegen dort rechts in einen Wirtschaftsweg ein. Sie blicken von hier auf das idyllisch gelegene Weinbergshäuschen, das wir auf unserer Tour zum Roten Hang besucht haben. Biegen Sie bei der nächsten Gelegenheit rechts in einen asphaltierten Weg ein und laufen Sie durch die Felder auf die großen Windräder bei Lörzweiler zu.

Queren Sie einen weiteren asphaltierten Weg und wechseln Sie wieder auf einen Wiesenweg. Dieser verläuft weiter geradeaus. Oberhalb des Reiterhofs laufen Sie auch geradeaus über die Wegkreuzung und folgen dem Weg weiter durch die Felder. Einen Abzweig links ignorieren Sie. An der folgenden Wegkreuzung halten Sie sich aber links und laufen auf eine Kirschplantage zu. Dort halten Sie sich rechts und folgen dem asphaltierten Weg.

Biegen Sie vor der ehemaligen Straußwirtschaft „Römerlager“ links in einen Wiesenweg ein und laufen Sie am Feldrand entlang. Ignorieren Sie dabei einen Abzweig rechts und biegen Sie dann in die Straße „An der Au“ rechts ein. Zweigen Sie jedoch direkt links in die Straße „An den Tierhäuptern“ ein und folgen Sie dieser. Etwas später biegen Sie rechts in die Niersteiner Straße und anschließend links in die Rheinstraße ein. Dieser folgen Sie durch den Lörzweiler Ortskern bis zur Schloßstraße, in die Sie rechts einbiegen.

Wir machen, wie immer, wenn wir hier vorbeikommen, in der Lörzweiler Woistubb eine Pause und genießen im herrlichen Innenhof ein paar leckere Schmankerln. Dann geht es wie unter „Roter Hang – eine Rundwanderung zwischen Reben und Rhein“ im Abschnitt „Das letzte Stück zurück nach Gau-Bischofsheim…“ beschrieben zurück nach Gau-Bischofsheim.

GPX-Track:

Download file: Track_LoerzOffroad.gpx